BURLADINGEN

Vermisster tot aufgefunden

(tol). Seit Ende August wurde der in Burladingen-Gauselfingen wohnende 39-jährige Ferdinand Heinzelmann vermisst. Trotz umfangreicher Ermittlungen durch die Polizei (auch in der Sendung „Aktenzeichen XY“ wurde der Fall ausgestrahlt) fehlte bislang jede Spur von dem Vermissten. Jetzt hat ihn ein Jäger tot aufgefunden.

10.04.2006

Am Samstagnachmittag beging ein Jäger seinen Jagdbezirk in einem besonders abgelegenen Waldstück auf Gemarkung Burladingen zwischen Burladingen und Burladingen-Gauselfingen. Dort entdeckte er zunächst unter Tannen versteckt einen
dunkelblauen VW Golf II mit dem amtlichen Kennzeichen BL-CG 266.

Nur wenige Schritte davon entfernt sah der Mann eine stark skelettierte erhängte Leiche. Er verständigte sofort die Polizei. Der Verdacht, dass es sich bei der aufgefundenen Leiche um den Vermissten handelte, erhärtete sich rasch. Letzte Sicherheit brachte ein Zahnstatusvergleich am Montagvormittag im gerichtsmedizinischen Institut in Tübingen.

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann seinem Leben ein Ende gesetzt hat. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Zum Artikel

Erstellt:
10. April 2006, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
10. April 2006, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. April 2006, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App