Rechtenstein

Vermisste aus Alb-Donau-Kreis: Hinweise nach TV-Sendung

Rund zweieinhalb Monate nach dem Verschwinden einer Jugendlichen aus Rechtenstein (Alb-Donau-Kreis) sind weitere Hinweise bei der Polizei eingegangen.

14.10.2021

Von dpa/lsw

Rechtenstein. Von der 16-Jährigen fehlt aber weiterhin jede Spur, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte. Die Hinweise gingen nach der Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ am Mittwochabend ein, in der ein Ermittler die Erkenntnisse der Behörden nochmals zusammenfasste. Die Polizei setzte zudem eine Belohnung von 3000 Euro für Hinweise aus.

Die 16-Jährige verließ den Angaben zufolge Ende Juli ihr Elternhaus, um zur Schule zu gehen. Wenig später fand eine Spaziergängerin den Rucksack der Jugendlichen in einem Wald. Darin befanden sich auch das Handy, der Geldbeutel und die Schulsachen der Vermissten. Die Beamten schließen eine Straftat nicht aus.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Oktober 2021, 09:52 Uhr
Aktualisiert:
14. Oktober 2021, 09:52 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Oktober 2021, 09:52 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App