Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Hockenheim

Verletzte nach Schlägereien bei Faschingveranstaltungen

Bei Schlägereien am Rande von Fastnachtsveranstaltungen in Baden-Württemberg sind am Wochenende mehrere Menschen verletzt worden.

11.02.2018

Von dpa/lsw

Anzeige auf Polizeiauto. Foto: Jens Büttner/Archiv dpa/lsw

Hockenheim. In Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) zählte die Polizei nach dem 59. Faschingsumzug am Samstag nach diversen Auseinandersetzungen sieben Verletzte. Ob die Betroffenen in Krankenhäuser kamen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag nicht.

In Wernau (Landkreis Esslingen) kam ein 13-Jähriger am Samstagabend mit einer Alkoholvergiftung in eine Kinderklinik. Zudem rückten die Beamten wegen mehrerer Schlägereien mit Verletzten aus.

Am Rande einer Fasnetsfeier in Engstingen (Landkreis Reutlingen) versprühte ein betrunkener 21-Jähriger auf der Tanzfläche einer Disko Pfefferspray. Angeblich wollte er so seinem ein Jahr älteren Kumpel helfen, der mit einem Gast gestritten hatte. Drei Unbeteiligte erlitten Augen- und Atemwegsreizungen - ein 18-Jähriger kam in ein Krankenhaus.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Februar 2018, 16:07 Uhr
Aktualisiert:
11. Februar 2018, 14:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. Februar 2018, 14:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+