Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Verkehrsminister will mehr Bahnstrecken elektrifizieren

Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) will deutlich mehr Bahnstrecken mit Oberleitungen ausstatten lassen.

13.04.2018

Von dpa/lsw

Winfried Hermann. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. «Wir glauben, wenn der Verkehr auf der Straße elektrifiziert wird, kann der Schienenverkehr nicht weiter dieseln», sagte Hermann am Freitag in Stuttgart. Die Schiene dürfe ihren ökologischen Vorteil gegenüber der Straße nicht verlieren. Der Grünen-Politiker stellte ein Konzept vor, mit dem der bisherige Anteil von 60 Prozent elektrifizierter Strecke in drei Stufen bis 2030 auf 100 Prozent erhöht werden kann. So kämen die Dieselloks im Südwesten peu à peu aufs Abstellgleis.

Für die Finanzierung ist laut Hermann hauptsächlich der Bund zuständig, für die Realisierung die Deutsche Bahn.

Zur ersten Stufe gehören demnach Projekte in Planung oder Bau. Beispiele sind die Südbahn zwischen Ulm und Friedrichshafen, die seit kurzem elektrifiziert wird, oder die entsprechende Planung für die Hochrheinbahn zwischen Basel und Schaffhausen. In einem zweiten Schritt sind vordringliche Projekte - insbesondere Lückenschlüsse - vorgesehen. Langfristige Vorhaben werden in einer dritten Kategorie ins Auge gefasst.

Zum Artikel

Erstellt:
13. April 2018, 13:39 Uhr
Aktualisiert:
13. April 2018, 11:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. April 2018, 11:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+