Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Verkaufsoffen an drei Sonntagen

2017 und 2018 werden wie in den Vorjahren die Geschäfte am drei Sonntagen öffnen dürfen. Das hat der Tübinger Gemeinderat am Montagabend beschlossen.

21.12.2016

Von sg

Dagegen stimmten die vier Linken, Markus Vogt (Die Partei) und Gretel Schwägerle (CDU). Sieben Stadträte von Grünen und SPD enthielten sich. In der Debatte sagte Christoph Joachim (AL/Grüne), man müsse an den stationären Handel in der Innenstadt denken, der sich gegen die Internetkonkurrenz behaupten müsse. Rudi Hurlebaus (CDU) nahm das Argument auf: „Ich war früher immer gegen die Sonntagsöffnung, heute sehe ich das anders. Es geht um Arbeitsplätze in der Innenstadt.“ Dorothea Kliche-Behnke (SPD) wollte das „hohe Kulturgut“ Sonntag geschützt wissen, wenige Ausnahmen seien aber in Ordnung. Auch für Ernst Gumrich (Tübinger Liste) sind drei Sonntage „gerade noch an der Grenze“. Gerlinde Strasdeit (Linke) verwies auf die Beschäftigten. Geöffnet werden die Geschäfte 2017 am 2. April, 30. Juli und 17. September, im Jahr 2018 am 18. März, 29. Juli und 16. September.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Dezember 2016, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
21. Dezember 2016, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. Dezember 2016, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+