Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Verfahren gegen Red-Legion-Anhänger eingestellt

Nach Revierkämpfen von Straßengangs im Frühjahr in Ludwigsburg sind die Strafverfahren gegen zwei mutmaßliche Unterstützer der verbotenen Red Legion eingestellt worden.

09.12.2015

Von dpa/lsw

Stuttgart. Wie das Landgericht Stuttgart am Mittwoch bestätigte, müssen die 21 und 23 Jahre alten Männer eine Auflage von 800 Euro zahlen.

Die Staatsanwaltschaft habe zugestimmt, dass die Verfahren dann zu den Akten gelegt werden könnten. Bei beiden Männern sei nur eine geringe Schuld an den Vorfällen von damals zu erkennen gewesen, hieß es beim Gericht.

Im Pulk von rund 50 Anhängern der rockerähnlichen und verbotenen Red Legion sollen sie am 29. März einen Aufmarsch der rivalisierenden United Tribuns angegriffen haben. Gewaltsam wehrten sie sich gegen die Polizei. Den 21 und 23 Jahre alten Angeklagten wurde unter anderem Landfriedensbruch vorgeworfen.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Dezember 2015, 16:59 Uhr
Aktualisiert:
9. Dezember 2015, 16:15 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. Dezember 2015, 16:15 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+