Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Verband beklagt schlechte Bezahlung von Tagesmüttern

Viele selbstständige Tagesmütter und Tagesväter bekommen laut einer Studie für ihre Kinderbetreuung nicht genug Geld.

13.07.2018

Von dpa/lsw

Stuttgart. Der Landesverband Kindertagespflege stellt die Ergebnisse einer Untersuchung unter mehr als 200 Tagesmüttern aus 11 baden-württembergischen Stadt- und Landkreisen heute in Stuttgart vor. Erstellt hat sie die Steinbeis Angewandte Systemanalyse GmbH. Daraus geht nach Angaben des Verbandes hervor, dass viele Tagesmütter für die Betreuung von Kindern nicht auf den gesetzlichen Mindestlohn von 8,84 Euro pro Stunde kommen. Gezahlt wird derzeit im Südwesten von den Kommunen ein Stundensatz von 5,50 Euro für Kinder unter drei Jahren und von 4,50 Euro für ältere Kinder.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Juli 2018, 06:53 Uhr
Aktualisiert:
13. Juli 2018, 03:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. Juli 2018, 03:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+