Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Verbale Gewalt und Mobbing: Landesschülerbeirat besorgt

Der Landesschülerbeirat in Baden-Württemberg sieht vor allem die verbale Gewalt und das Mobbing an den Schulen im Land mit Sorgen.

22.04.2018

Von dpa/lsw

Das Wort «Respekt» steht auf dem T-Shirt eines Schülers, der am Boxtraining teilnimmt. Foto: Felix Kästle/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. «Das Schlimme ist, dass die verbale Gewalt alltäglich geworden ist», sagte der Vorsitzende des Landesschülerbeirats, Leandro Karst, am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Dabei gehe es vor allem auch um Kraftausdrücke, die schon von jungen Schülern benutzt würden. «Das Thema Gewalt ist immer präsent an der Schule», sagte Karst.

Ein Schwerpunkt liege beim Mobbing, darunter zum Beispiel auch das Veröffentlichen von Videos oder Fotos im Internet ohne Einverständnis des Gefilmten. Neben schulischer Gewaltprävention und teambildenden Maßnahmen müsse es auch schülergerechte Kooperationen mit externen Partnern geben, sagte Karst. Trainiert werden könnten da etwa die Selbstbehauptung und die Selbstverteidigung, sagte er.

Die polizeiliche Kriminalstatistik weist für 2017 im Vergleich zum Jahr davor einen Anstieg von Straftaten am Tatort Schule aus. Auch die Lehrerschaft und die Politik hatten sich deshalb besorgt gezeigt.

Zum Artikel

Erstellt:
22. April 2018, 11:25 Uhr
Aktualisiert:
22. April 2018, 11:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. April 2018, 11:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+