2. Basketball-Bundesliga

Valtonen-Gala in Rottenburg: Tigers besiegen Bremerhaven

Die Tübinger Zweitliga-Basketballer haben am Samstagnachmittag gegen die Eisbären Bremerhaven mit 101:93 (50:47) gewonnen. Es war das erste Spiel in der Rottenburger Volksbank-Arena und zugleich der fünfte Tübinger Saisonsieg in der 13. Partie.

23.01.2021

Von itz

Spielte besonders in der ersten Hälfte stark auf: Tübingens Finne Elias Valtonen (am Ball), hier gegen Armani Moore und John Morgan Bohannon. Bild: Ulmer

„Danke Rottenburg“ – so stand es auf großen Lettern in der Hallenecke. Nach sieben Auswärtsspielen in Serie haben die Tigers eine Übergangsheimat gefunden. Und die Interimshalle war für die Tübinger Korbjäger beim ersten Auftritt gleich ein Glücksbringer.

Dabei erwischte der Tabellenzwölfte gegen den Aufstiegsanwärter von der Nordseeküste den besseren Start und führte nach etwas mehr als vier Minuten mit 16:7, als Elias Valtonen den Ball durch die Reuse stopfte. Das Problem: Die folgenden acht Punkte machte Bremerhaven und der Startvorsprung war zunichte. Nach dem ersten Viertel lagen die Tigers letztlich mit 25:28 zurück.

Im zweiten Viertel liefen die Tübinger stets einem knappen Rückstand hinterher, ehe Troy Simons zum 41:41 (17. Minute) ausgleichen konnte. Simons war es auch, der die erste Hälfte mit einem Dreier beendete und den Tigers eine 50:47-Pausenführung brachte. Überragend in den ersten 20 Minuten war auf Tübinger Seite jedoch der Finne Valtonen, der zur Pause bereits 19 Punkte auf dem Konto hatte.

Auch im dritten Spielabschnitt ging das Kopf-an-Kopf-Rennen weiter. Und es war erneut Simons vorbehalten, den letzten Treffer des Viertels zu erzielen. Der Dreier des US-Amerikaners sorgte für einen 74:75-Rückstand der Tübinger nach 30 Minuten.

Tigers-Spielmacher Josh Sharkey brachte seine Farben im Schlussabschnitt schnell in Führung (76:75, 32. Minute). Bremerhaven führte danach nie mehr. Im Gegenteil: In der Crunchtime spielten die Tübinger clever und erarbeiteten sich immer wieder gute Abschlusspositionen. Zwei Dunks von Daniel Keppeler in den Schlussminuten waren der Beweis.

Valtonen war mit 30 Zählern der Topscorer der Partie. Sharkey verließ das Parkett mit einem Double-Double: 18 Punkte, 10 Assists. Für Bremerhaven erzielte der Liga-Topscorer Curtis Lee Davis 19 Zähler, Armani Moore brachte es gar auf 21 Punkte.

Am kommenden Samstag (19.30 Uhr) geht es für die Tigers in Paderborn weiter. Die Ostwestfalen stehen aktuell auf Rang 10 der Tabelle und damit nur knapp vor den Tigers.

Zur Tabelle der 2. Basketball-Bundesliga Pro A.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Januar 2021, 18:50 Uhr
Aktualisiert:
23. Januar 2021, 18:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. Januar 2021, 18:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App