Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mannheim

VGH will noch im Februar über Pfullendorf-Soldaten urteilen

Im Pfullendorf-Skandal bei der Bundeswehr will der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (VGH) noch im Februar über den Antrag von drei entlassenen Soldaten entscheiden.

06.02.2018

Von dpa/lsw

Mannheim. Die Männer waren Anfang 2017 wegen quälerischer Aufnahmerituale aus der Truppe ausgeschlossen worden - zu Recht, wie das Verwaltungsgericht Sigmaringen entschied. Die Betroffenen haben gegen dieses Urteil beim VGH die Zulassung auf Berufung beantragt. «Voraussichtlich noch im Februar wird der Verwaltungsgerichtshof entscheiden», sagte ein Sprecher des VGH am Dienstag in Mannheim.

Sollte der Verwaltungsgerichtshof den Anträgen stattgeben, sei das nächste Vorgehen an Fristen gebunden, hieß es. In einem solchen Fall sei mit weiteren Schritte frühestens Ende des Jahres zu rechnen. Sollte das VGH die Anträge ablehnen, bleibe den Männern grundsätzlich der Gang vor das Verfassungsgericht. Ein vierter gefeuerter Soldat hatte seinen Antrag beim Verwaltungsgerichtshof zurückgenommen.

Vor einem Jahr hatten Berichte aus der Staufer-Kaserne die Öffentlichkeit schockiert. Es ging um angebliche sexuell-sadistische Praktiken - die Justiz bestätigte diese Vorwürfe nicht - und um quälerische Rituale. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte die Vorgänge als «abstoßend und widerwärtig» bezeichnet.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Februar 2018, 17:11 Uhr
Aktualisiert:
6. Februar 2018, 17:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. Februar 2018, 17:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+