Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Erst Pfosten, dann der umjubelte Siegtreffer

Uth erzielt Hoffenheimer 2:1 gegen Augsburg

2:1 (1:1) gegen Augsburg. Unter dem neuen Trainer Julian Nagelsmann kommt 1899 Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga immer mehr in Schwung.

03.03.2016
  • SID

Sinsheim. Nur drei Tage nach der ersten Niederlage unter ihrem neuen Chefcoach meldeten sich die Hoffenheimer mit einem 2:1 (1:1) gegen Julian Nagelsmanns Ex-Klub FC Augsburg zurück. 1899 hat durch den Erfolg am 24. Spieltag 21 Punkte auf dem Konto. Eintracht Frankfurt weist auf dem Relegationsrang 16 zwei Zähler mehr auf.

Nationalspieler Kevin Volland (25.) und Mark Uth (81.) trafen für das Team des jüngsten Bundesliga-Trainers. Volland, der zuletzt am 8. Spieltag ein Tor erzielt hatte, beendete damit eine monatelange Durststrecke. Paul Verhaegh war per Handelfmeter (40.) für den FCA erfolgreich. Die Strafstoß-Entscheidung von Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken) war äußerst umstritten. "Wir ärgern uns sehr. Wir haben einen Bigpoint im Abstiegskampf verpasst. Hoffenheim hat am Ende verdient gewonnen", sagte Augsburgs Dominik Kohr.

Die rund 21 100 Zuschauer in der Rhein-Neckar-Arena mussten nur 35 Sekunden auf die erste große Chance der Hoffenheimer warten. Volland scheiterte an FCA-Torwart Marwin Hitz. Die Mannschaft Nagelsmanns, der gestern Morgen noch eine Klausur in den Bereichen Physiologie und Sportmedizin im Rahmen seiner Fußball-Lehrer-Ausbildung hinter sich bringen musste, blieb auch danach am Drücker.

Dennoch waren es zunächst die Augsburger, die durch Alfred Finnbogason die große Chance zum Treffer hatten (12.). Der Isländer fand in TSG-Keeper Oliver Baumann seinen Meister. Nach dieser Szenen übernahmen die Gäste, bei denen Jan-Ingwer Callsen-Bracker, Daniel Baier, Markus Feulner und Jan Moravek fehlten, kurz das Kommando. Diese Phase beendete Volland mit seinem sechsten Saisontreffer. Im Anschluss gerieten die Gastgeber, die ohne den gesperrten Nationalspieler Sebastian Rudy auskommen mussten, in die Defensive.

Dem Ausgleich ging eine umstrittene Entscheidung voraus. Obwohl TSG-Abwehrchef Niklas Süle bei einem Schuss von Alexander Esswein den Arm angelegt hatte und kaum ausweichen konnte, zeigte der Referee auf den Punkt. Verhaegh verwandelte souverän. Danach forderten die Kraichgauer ihrerseits zweimal vergeblich einen Strafstoß, bevor Uth den Pfosten traf (62.). In der 75. Minute vergab Pavel Kaderabek eine weitere gute Chance für die TSG, ehe Uth die Kraichgauer doch noch erlöste.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.03.2016, 08:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Fußball-Bezirksliga|Spiel des Tages Bogenlampe über den Torwart
Fußball-Verbandsliga Fußbruch bei Magnus Haas
Fußball-Landesliga Den Stecker gezogen
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular