Feuerwehr

Unwetter wüten am Bodensee

Blitz, Donner und Starkregen sorgen erneut für vollgelaufene Keller und überflutete Straßen.

10.06.2021

Friedrichshafen. Nach dem Kreis Biberach am Montagabend trafen die Unwetter am Dienstagabend vor allem den Bodenseekreis. Blitz, Donner und Starkregen zogen von Nordosten Richtung Bodensee. In Friedrichshafen wurden in mehreren Ortsteilen Straßen und Keller unter Wasser gesetzt. Eine Gärtnerei mit mehreren Gebäuden traf es nach Angaben der Stadt besonders: Im Lager stand das Wasser 70 Zentimeter hoch, im Wohngebäude stand es bis zur Kellerdecke.

In Appenweiler-Ettenkirch lief wegen des heftigen Regens ein Weiher über und flutete mehrere Keller. Mehrere Straßen seien komplett unter Wasser gesetzt worden, teilte die Stadt Friedrichshafen mit. In Fischbach schlug ein Blitz in ein Haus, Dachstock und eine Wohnung wurden völlig verkohlt. Personen wurden nicht verletzt. Im Einsatz waren rund 100 Feuerwehrkräfte mit 35 Fahrzeugen aus Friedrichshafen, Meckenbeuren, Markdorf und Langenargen. Laut Kreisfeuerwehrverband gab es innerhalb von drei Stunden mehr als 60 Einsätze im Bodenseekreis. Im benachbarten Kreis Ravensburg gab es wegen der Wassermassen in Wolfegg und Bad Wurzach-Hauerz Hangrutschungen.

Nicht nur ganz im Süden Baden-Württembergs gab es Unwettereinsätze. In Herrenberg-Halsach im Kreis Böblingen brannte am Dienstagabend nach einem Blitzeinschlag ein Wohnhaus. Mehr als 70 Kräfte der Herrenberger Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei waren im Einsatz. Alfred Wiedemann

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juni 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
10. Juni 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. Juni 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App