Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Untersteller und Hermann enttäuscht von Klimapaket

Stuttgart (dpa/lsw)) - Umweltminister Franz Untersteller und Verkehrsminister Winfried Hermann (beide Grüne) haben mit Kritik auf die Vorhaben der Bundesregierung für einen besseren Klimaschutz reagiert.

20.09.2019

Franz Untersteller (Bündnis 90/Die Grünen), Umweltminister in Baden-Württemberg, spricht während eines Interviews. Foto: Edith Geuppert/Archiv

. „Bloß niemandem wehtun“ war offenbar das Motto der Regierung. Für wirksamen Klimaschutz ist das völlig unzureichend“, sagte Untersteller am Freitag in Stuttgart. Er kritisierte den angepeilte CO2-Preis als mutlos. „Wir wissen, dass ein Preis unter vierzig, fünfzig Euro nichts ändert. In der Schweiz haben sie einen Tonnen-Preis von über 80 Euro! Und die Bundesregierung will mit 10 Euro einsteigen.“

Verkehrsminister Hermann nannte die erzielte Einigung „ein dünnes Päckle“. Sie sei zu zaghaft, um zu wirken und zum Teil sogar kontraproduktiv. So werde der Benzinpreis über den Zertifikatehandel zwar ein bisschen angehoben, aber für Vielfahrer durch eine höhere Pendlerpauschale wieder ausgeglichen. „Dann ist der gewünschte Lenkungseffekt gleich null.“

Zum Artikel

Erstellt:
20. September 2019, 19:18 Uhr
Aktualisiert:
20. September 2019, 16:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. September 2019, 16:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+