Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Unternehmen prüft Forderung wegen Rheintalbahn-Sperrung
Das Nordportal des Bahntunnel Rastatt während der Bauphase. Foto: Uli Deck/Archiv dpa/lsw
Dürrenäsch/Stuttgart

Unternehmen prüft Forderung wegen Rheintalbahn-Sperrung

Wegen der wochenlangen Sperrung der Rheintalbahn prüft das Schweizer Transportunternehmen Bertschi finanzielle Schadenersatzforderungen.

29.09.2017
  • dpa/lsw

Dürrenäsch/Stuttgart. Diese würden sich gegen Operateure des kombinierten Verkehrs richten, die entsprechende Züge über Rastatt anbieten, teilte Geschäftsführer Hans-Jörg Bertschi am Freitag mit. Auch «Stuttgarter Zeitung» und «Stuttgarter Nachrichten» berichteten über entsprechende Pläne des Unternehmens.

Bertschi erwartet Million-Umsatzverluste, weil in den vergangenen Wochen nur ein Teil der Kundennachfrage bedient werden konnte und ein Teil des Verkehrs wohl dauerhaft von der Schiene auf die Straße verlagert werde. Er gehe davon aus, dass die Forderungen an die Deutsche Bahn (DB-Netz) weitergereicht würden, teilte Bertschi mit. Am Donnerstag hatte bereits das Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE) Millionenforderungen an die Deutsche Bahn gerichtet.

Der Unternehmer kritisierte die Bahn scharf, weil sie ein riskantes Tunnelbauverfahren ohne Risikoplanung eingesetzt habe. Außerdem habe es an schnellem Krisenmanagement gefehlt. «Rastatt darf nie mehr passieren», ergänzte Bertschi.

Die Rheintalbahn ist seit dem 12. August zwischen Rastatt und Baden-Baden gesperrt. Bei Tunnelbauarbeiten für die neue Hochgeschwindigkeitsstrecke waren Wasser und Erdreich in eine Röhre eingedrungen. Die Schienen der wichtigen europäischen Nord-Süd-Strecke senkten sich daraufhin ab. Der Verkehr soll am Montag wieder rollen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.09.2017, 16:27 Uhr | geändert: 29.09.2017, 15:53 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular