Tübingen

Uni Tübingen hält trotz Vorwürfen an Krähen-Forschung fest

Die Universität Tübingen hält trotz Vorwürfen von Tierschützern an ihren Versuchen mit Krähen fest.

07.05.2021

Von dpa/lsw

Eine Krähe läuft über eine Wiese. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

Tübingen. Die Forschung zu Hirnaktivitäten von Krähenvögeln sei „nach wie vor Teil der Grundlagenforschung“, sagte eine Sprecherin am Freitag. Die Studien seien behördlich genehmigt worden. Das Regierungspräsidium Tübingen als Aufsichtsbehörde bestätigte dies. Der „Spiegel“ hatte berichtet, die Universität habe Versuche in der Vergangenheit womöglich mit nicht ausreichenden Genehmigungen vorgenommen.

Tierschützer hatten ein Ende der Versuche mit operativen Eingriffen an Gehirnen der Tiere gefordert, nachdem bekannt geworden war, dass zwischen 2011 und 2015 dazu auch Krähen aus einem Vogelschutzzentrum des Naturschutzbunds Nabu verwendet wurden. Nach Nabu-Angaben hatte der Verband den Forschern insgesamt acht tote und sieben lebende Rabenkrähen zur Verfügung gestellt. Von der Art der Versuche habe man aber nichts gewusst.

Die Versuche seien von Anfang an auch in Bezug auf die Krähen aus dem Vogelschutzzentrum genehmigt gewesen, betonte eine Sprecherin der Tübinger Universität. „Diese Versuche sind von uns genehmigt worden“, sagte ein Sprecher des Tübinger Regierungspräsidiums am Freitag. Von der Behörde habe es dabei „keine Verfehlungen“ gegeben.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Mai 2021, 17:46 Uhr
Aktualisiert:
7. Mai 2021, 17:46 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. Mai 2021, 17:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App