Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen · Amtsgericht

Unfall aus Angst um die Tochter

Im Februar fuhr ein 31-Jähriger in Tübingen bei Rot über eine Ampel. Dadurch stürzte ein Rollerfahrer und erlitt mehrere Knochenbrüche. Weil der Autofahrer aber einen triftigen Grund für seinen gefährlichen Regelverstoß hatte, fiel das Urteil am Ende eher milde aus.

18.10.2019

Von Jonas Bleeser

An einem Dienstagabend im Februar fuhr ein alter Opel von der Blauen Brücke Richtung Innenstadt. Der Warnblinker war eingeschaltet. Erst stoppte der Wagen kurz an der Ampel an der Einmündung der Poststraße – und fuhr dann bei Rot weiter. Das wurde einem Krankenpfleger zum Verhängnis, der gerade mit seinem Roller nach links in die Friedrichstraße abbog: Er stieß gegen den linken hinteren Kotflügel...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Oktober 2019, 22:30 Uhr
Aktualisiert:
18. Oktober 2019, 22:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Oktober 2019, 22:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+