Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sportphänomene (44): Interview-Autorisierung

Und ja nichts über den VfB!

Wenn Profifußballer in den Medien Interviews geben, sind diese meistens so spannend wie das Telefonbuch von Gelsenkirchen. Trotzdem erreichen und interessieren Aussagen von Nationalkicker Mesut Özil, dass seine Mannschaft gut trainieren müsse, um zu gewinnen, mehr Publikum als beispielsweise eine spannende Story über Triathlon. Was nicht das allerschlimmste ist an diesem Phänomen der heutigen Zeit: Denn die oft schon als Minderjährige medial geschulten Kicker reden mit Medienvertretern meist nicht nur oberflächliches Blabla, sie müssen nach Aufforderung ihres Vereins diese nichtssagenden Aussagen auch noch autorisieren lassen.

14.02.2018

Von Tobias Zug

Das macht dann meist der Pressesprecher des Vereins, und da wird’s dann manchmal kurios. Fußball-Regionalligist Stuttgarter Kickers beispielsweise verfolgte bisher eine eigenwillige Autorisierungs-Art: Da durfte am besten überhaupt nicht über den größeren Stadtrivalen VfB Stuttgart gesprochen werden. Schon die Nennung des Namens wurde manchmal gestrichen oder umgeschrieben. So sprach der Sportlic...

86% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Februar 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
14. Februar 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Februar 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+