Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Tübingen

Unbeachtet

Sepp Buchegger stellt einen Teil seiner im SCHWÄBISCHEN TAGBLATT erschienenen Karikaturen in der Tübinger Martinskirche aus.

17.02.2018
  • Wolfgang Jacobi, Tübingen

Zahlreiche Original-Karikaturen des genialen Tübinger Künstlers Sepp Buchegger schmücken die Tübinger Vesperkirche. Leider zwingt die missglückte Hängung kunstsinnige Besucher/innen, entweder vor Öffnung um 11.30 Uhr zu kommen, oder zu lange zu bleiben, über 14.30 Uhr hinaus. Die ehrenamtlichen Helfer/innen können Ersteres verhindern und sind über Letzteres bestimmt nicht begeistert. Wer während der Essensausgabe Bucheggers Karikaturen sehen will, müsste über die Tische klettern. Das dürfte den dort Sitzenden nicht gefallen. So bleiben Bucheggers Zeichnungen weitgehend unbeachtet.

Gleich daneben hängt schon seit Jahren völlig zu Recht unbeachtet ein Werk des deutschen Hammer- und Nagelvirtuosen Günther Uecker. Die Martinskirche besingt diese Zumutung: „Ein unter einem Nägelhagel berstender Davidstern erinnert an den Kruzifixus und zugleich an die Schuld der Kirchen gegenüber den Juden bis zu ihrer Ausgrenzung und Ausmordung in der Zeit des Nationalsozialismus – auch der Juden und Judenchristen unsrer Stadt.“

Bersten tut da gar nichts. Man nehme einen Praktikanten, der zwei aus Schweißdraht gebildete Dreiecke zu einem Davidstern zusammenlötet, lege das auf eine Platte, streue – natürlich kunstvoll – eine Handvoll Zimmermannsnägel drüber, bedecke das Ganze mit einem Fließpapier, begieße dieses und lasse es trocknen. Fertig! Man könnte meinen, dass die eigentliche Kunst darin besteht, Käufer/innen zu finden, die dafür einen vier- bis fünfstelligen Betrag hinblättern.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.02.2018, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular