Tübingen/Reutlingen

Unangekündigte Busfahrer-Streiks

Auch in Reutlingen und Tübingen sind ab sofort kurze unangekündigte Streiks der Busfahrer möglich.

26.10.2021

Von ST

Im laufenden Tarifkonflikt im privaten Omnibusgewerbe wurde auch in der neunten Verhandlungsrunde vor einer Woche keine Einigung erzielt. Die Tarifkommission der Gewerkschaft Verdi ruft nun seit vergangener Woche auch zu unangekündigten kurzen Streiks auf. In Reutlingen und Tübingen war Verdi bisher durch eine Notdienstvereinbarung mit den kommunalen Verkehrsunternehmen verpflichtet, Streiks 24 Stunden im Voraus anzukündigen. Diese Notdienstvereinbarungen hat die Gewerkschaft nun gekündigt (wir berichteten).

Dadurch sind jetzt auch in Reutlingen und Tübingen unangekündigte Streiks möglich. Verdi Bezirksgeschäftsführer Benjamin Stein: „Um zusätzliche Belastungen für Schülerinnen und Schüler zu verhindern, werden wir den morgendlichen Schüler-Verkehr auf keinen Fall bestreiken.“ In Tübingen sei zudem eine Notdienstvereinbarung für die Verbindung vom Hauptbahnhof zu den Kliniken vereinbart worden (Linie 5 und 23).

Zum Artikel

Erstellt:
26. Oktober 2021, 18:38 Uhr
Aktualisiert:
26. Oktober 2021, 18:38 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. Oktober 2021, 18:38 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App