Stuttgart

Umweltministerin Walker fordert bundesweite Solarpflicht

Landesumweltministerin Thekla Walker hat eine bundesweite Solarpflicht nach baden-württembergischem Vorbild gefordert.

14.10.2021

Von dpa/lsw

Thekla Walker (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerin für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft. Foto: Marijan Murat/dpa

Stuttgart. „Die Sonnenenergie muss wieder zur treibenden Kraft für Energiewende und Klimaschutz werden“, sagte die Grünen-Politikerin am Donnerstag in Stuttgart anlässlich des Solarbranchentags. Sie hoffe, dass die neue Bundesregierung eine Pflicht für Photovoltaik-Anlagen auf Neubauten in den Koalitionsvertrag aufnehme.

Im Südwesten ist diese Solarpflicht bereits beschlossene Sache: Dort muss ab 1. Januar 2022 auf Nichtwohngebäuden und Parkplätzen ab 35 Stellplätzen eine Solaranlage installiert werden. Ab dem 1. Mai müssen auch Hausbauer eine solche Anlage aufs Dach bauen lassen. Ab 2023 gilt die Solarpflicht zudem bei grundlegenden Dachsanierungen. Das neue Klimaschutzgesetz war in der vergangenen Woche im Landtag verabschiedet worden.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Oktober 2021, 14:16 Uhr
Aktualisiert:
14. Oktober 2021, 14:16 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Oktober 2021, 14:16 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App