Stuttgart/Ulm

Ulmer Brandanschlag: Türkei liefert Verdächtigen nicht aus

Von dpa

Anfang Juni verübt ein Mann einen Brandanschlag auf die Synagoge in Ulm. Als die Ermittler einen Tatverdächtigen identifizieren, reist dieser in die Türkei. Nun könnten die Ermittlungen in einer Sackgasse stecken.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.