Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fußball-WM: Fast alle sind beim Spektakel dabei

Übersicht der Tübinger Kneipen und Cafés, die Spiele zeigen · Manche Wirte weigern sich

Am heutigen Donnerstag beginnt in Russland die Fußball-WM, am Sonntag spielt die deutsche Mannschaft dort zum ersten Mal. Auch die Tübinger Gastronomen haben sich gerüstet, viele zeigen die WM-Spiele live.

14.06.2018

Von Moritz Hagemann

•Istanbul zeigt Flagge – ab heute wird gemeinsam gefiebert, gelitten und gefeiert. Bild: Metz

Über die größeren Veranstaltungen im Anlagenpark, Schlachthof, Sudhaus, Kino Museum und Neckarmüller hatte das TAGBLATT bereits berichtet, nun folgen weitere Kneipen und Cafés.

Fußball-Übertragungen haben im Irish Pub Saints & Scholars in der Wilhelmstraße Tradition. Zur WM gibt’s drei Leinwände im Innenbereich plus zusätzlich zwei Bildschirme im Garten bei deutschen Partien. Unweit davon ist das Glashaus in der Nauklerstraße. Die vielen Monitore samt Leinwand werden auch bei Mike’s Urban Pub in der Friedrichstraße laufen.

Bro’s Pavillon Cafe Bar in der Rheinlandstraße hat einen Bildschirm für alle Partien. Im Sportheim der TSG Tübingen, Kabine5, wird das Fest bei gutem Wetter gar in den Biergarten direkt am Tübinger Freibad verlegt. Auch die Marktschenke am Marktplatz hat einen Bildschirm aufgestellt. Direkt daneben bietet das Ranitzky einen Fernseher an. Am Holzmarkt in der Münzgasse wird auch die Tangente Jour auf mehreren Bildschirmen die WM zeigen – eine Leinwand an der Wand der Stiftskirche sei in Planung gewesen, das habe die Stadt aber abgelehnt, erzählt Chefin Miranda Shima. Im Innenbereich gibt’s im Hauptbahnhof alle Spiele auf einer Leinwand.

Die Fans auf Waldhäuser Ost können alle Spiele auf zwei Bildschirmen im Artcafé in der Waldhäuser Straße verfolgen. Im Fichtenweg wird der Saal über dem Kuckuck zur WM-Arena mit Großbildleinwand – und zwar nur für Studenten. Das Pastis im Französischen Viertel, Aixerstraße, zeigt ebenfalls alle Partien auf einem Bildschirm. In Lustnau ist die Rose mit einer großen Leinwand bereit. Das Café Backstein am Lustnauer Zentrum hat einen großen Bildschirm für alle Spiele aufgestellt, beim Bowling Riverside in der Bismarckstraße hat Livefußball ohnehin Tradition.

Das Collegium in der Langen Gasse zeigt alle deutschen Spiele und lässt die anderen ohne Ton auch laufen. Ein Bildschirm wird draußen aufgestellt, innen gibt es eine kleine Leinwand sowie einen weiteren Fernseher. Einen ganz ähnlichen Plan hat die Centrale Caffé Bar in der Doblerstraße. Wann der Ton an ist, bestimmt auch die Nachfrage. Zu den deutschen Spielen aber auf jeden Fall.

Auch im Storchen in der Ammergasse steht ein Bildschirm parat. Ein paar Häuser weiter zeigt der Ammerschlag alle deutschen und weitere ausgewählte Spiele. Das Chez Michel in der Marktgasse baut einen Bildschirm auf. Die Haaggasse wird zur Szenemeile: Wie in einigen anderen Lokalen gibt es im Alten Simpl Aktionen zu den Spielen, die übertragen werden. Der Ratskeller in derselben Straße zeigte alle Partien. Auch das Café Atrium beteiligt sich: alle Spiele im Raucherraum, Topspiele im größeren Hauptraum.

In der Metzgergasse ist der Fernseher im Piccolo Sole d’Oro immer an. Das Café Haag am Haagtor will alle Deutschland- sowie die Topspiele auf einer Leinwand zeigen. Eine solche hat auch das Ribingurūmu in der Mühlstraße für alle Spiele – zeigt aber vielleicht nicht alle mit Ton. Ein großes WM-Programm hat sich auch der Hirsch in der Derendinger Jurastraße auferlegt. Motto: alle Spiele, verschiedene Aktionen.

Doch es gibt auch Gastronomen, die sich der Weltmeisterschaft verweigern. Wie Andreas Marx, dem seit fast 20 Jahren der Boulanger in der Collegiumsgasse gehört. Obwohl er „wahnsinnig gerne“ Fußball schaue, „kann ich das einfach nicht unterstützen“. Russland sei homophob, unterdrücke Menschenrechte und die Pressefreiheit, hinzukämen das organisierte Staatsdoping, aber auch der Korruptionsskandal um den Fußball-Weltverband Fifa.

Bereits jetzt auf die Übertragung der WM zu verzichten, sagt Marx, sei auch ein Vorgriff auf 2022, wenn der Weltmeister in Katar gesucht wird. „Und außerdem gibt es auch Leute, die mal fußballfrei sein wollen. Man kann sein Bier auch ohne Fußball trinken.“ Auch eine Mitarbeiterin der Gaststätte Loretto sagte: „Vielleicht braucht es auch eine fußballfreie Zone.“

Sicherheitshinweise der Polizei

Die zuständige Polizei in Reutlingen gibt Hinweise für Autokorsos nach den Spielen. Dabei ist ein Sicherheitsabstand unbedingt einzuhalten, da es schon zu Auffahrunfällen kam. Außerdem ist Alkohol für die Fahrer verboten. Der Fahrer sei dabei auch für das Verhalten seiner eventuell alkoholisierten Mitfahrer verantwortlichen. Zu vermeiden seien:

Das Sitzen auf Fahrzeugdächern und Motorhauben oder im offenen Kofferraum

Das Stehen in Fahrzeugen, beispielsweise Cabrios

Das Hinauslehnen des Körpers aus den Seitenfenstern und dem Schiebedach

Das Schwenken von Fahnen mit langen Stangen

Das Einfahren in Bereiche mit Fußgängerverkehr

Das Zufahren auf Personen oder Personengruppen

Starkes Beschleunigen oder das Durchdrehen lassen der Räder

Generell untersagt ist das Zünden von Feuerwerkskörpern und bengalischen Feuern. Auch Sitzblockaden sind zu unterlassen.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Juni 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
14. Juni 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Juni 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+