Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sonnenbühl

Überschlag mit mehr als 2 Promille

Nur noch Schrottwert dürfte der Dacia einer 52-Jährigen nach einem Unfall am Dienstagabend zwischen Genkingen und Traifelberg haben.

11.07.2018

Von ST

Die Frau war kurz nach 19 Uhr mit ihrem Dacia Sandero auf der L 230 Richtung Traifelberg unterwegs, als sie am Beginn einer übersichtlichen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Sie überfuhr dabei einen Leitpfosten, rutschte danach in den Straßengraben und knallte zunächst gegen eine Dohle.

Ihr Wagen schleuderte weiter den Straßengraben entlang und krachte gegen eine weitere Dohle. Dabei wurde der Dacia ausgehebelt und überschlug sich, bevor er wieder auf den Rädern zum Stehen kam.

Die angegurtete Fahrerin wurde nach Angaben der Polizei nicht verletzt. Allerdings stellten die Beamten bei der Unfallaufnahme starken Alkoholgeruch bei der Frau fest.

Eine Überprüfung ergab daraufhin einen vorläufigen Wert von deutlich über 2 Promille. Nach der fälligen Blutentnahme wurde der Führerschein von der Unfallfahrerin beschlagnahmt.

Der Schaden bei diesem Unfall wird auf 5000 Euro geschätzt.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Juli 2018, 15:47 Uhr
Aktualisiert:
11. Juli 2018, 15:47 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. Juli 2018, 15:47 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+