Gomaringen

Überlaufbeckenim Zeitplan

Von gs

Ende April soll das Regenüberlaufbecken Bolzplatz soweit fertig sein, dass nur noch die Zuleitungen gebaut werden müssen: Das erfuhr der Gomaringer Bau- und Umweltausschuss bei seiner Sitzung am Dienstag. Damit liegt das Projekt im Zeitplan. Wenn auch der Gemeinderat zustimmt, übernimmt das Ingenieurbüro Bauser aus Waiblingen für 372000 Euro die maschinentechnischen Arbeiten und die Firma Eliquo Stulz aus Grafenhausen den elektrotechnischen Teil für 106000 Euro. Die Arbeiten an den Straßen, der Beleuchtung und den Zuleitungen mitgerechnet, summieren sich die Gesamtkosten auf knapp 5,4 Millionen Euro. Die neuen Aufträge mitgerechnet, hat die Gemeinde davon 2172000 Euro ausgegeben. Die Kostenprognose ist damit um 68000 Euro überschritten, aber immer noch im Rahmen der Haushaltsplanungen. Ein Puffer von zehn Prozent ist dort berücksichtigt.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


08.12.2017 - 01:00 Uhr