Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
US-Zeitung zeigt Nacktfoto von Melania Trump
Pikant: Die „New York Post“ zeigt auf Facebook ein altes Foto von der möglichen neuen First Lady Melania Trump. Foto: Screenshot New York Post/Facebook
New York

US-Zeitung zeigt Nacktfoto von Melania Trump

Melania Trump kommt nicht aus den Schlagzeilen. Nach Vorwürfen zu einem Plagiat und zu ihrem Lebenslauf zeigt ein Boulevardblatt pikante Fotos von ihr.

02.08.2016
  • DPA

New York. Die „New York Post“ gräbt tief in der Vergangenheit der möglichen künftigen First Lady der USA: Am Montag druckte das Boulevardblatt auf der Titelseite zum zweiten Mal hintereinander ein Nacktfoto von Melania Trump, der dritten Frau des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump.

Die Bild zeigt das damals 25-jährige slowenische Model in einer erotischen Bettszene mit der ebenfalls nackten skandinavischen Schönheit Emma Eriksson. Dazu titelt das Blatt süffisant: „Menage a Trump“, in Anlehnung an die französische „Ménage à trois“. Bereits am Sonntag hatte das Blatt seine erste Seite mit einer Aufnahme von Melania mit blankem Busen und nur mit Sternen kaschierten Brustwarzen aufgemacht. Für die Überschrift ließ es sich ein wenig subtiles Wortspiel mit dem „Oval Office“ im Weißen Haus einfallen: „The Ogle Office“ – was sich mit „Büro zum Angaffen“ übersetzen lässt.

Beide Fotos stammen von 1995, als die heute 46-Jährige noch als Model arbeitete. Drei Jahre später lernte sie Trump kennen, seit 2005 sind sie verheiratet. Die Aufnahmen waren 1996 von dem inzwischen eingestellten französischen Magazin „Max“ publiziert worden.

Trumps Wahlkampfteam reagierte gelassen auf die Veröffentlichungen. Der Berater des republikanischen Präsidentschaftskandidaten, Jason Miller, sagte dem US-Sender CNN, es gebe keinen Grund, sich wegen Melanias Fotos zu schämen – „sie ist eine schöne Frau“.

Die Kommentare in den sozialen Medien spiegelten dagegen die Stimmung im Land wider: Sie waren gespalten. Die „New York Post“ hatte sich bereits im April für den populistischen Immobilienmilliardär als Präsidenten ausgesprochen.

Melania Trump hatte zuvor für Negativschlagzeilen gesorgt. Zuerst hatte es Vorwürfe gegeben, sie habe ihre Parteitagsrede ausgerechnet bei der aktuellen First Lady Michelle Obama abgekupfert. Und Ende vergangener Woche wurde ihre Website gelöscht – vermutlich wegen falscher Angaben in ihrem Lebenslauf. US-Medien hatten vorher berichtet, das Ex-Model habe – anders als auf der Website angegeben – keinen Hochschulabschluss. Die Website sei geschlossen, weil sie ihre Angelegenheiten nicht mehr „in angemessener Weise“ widerspiegele, twitterte die 46-Jährige. Dort hatte es geheißen, sie habe ein Diplom in Design und Architektur der Uni Ljubljana.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular