Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
US Open: Kerber spart Kraft, Petkovic tanzt
Andrea Petkovic quälte sich in der Hitze New Yorks. Foto: dpa
Tennis

US Open: Kerber spart Kraft, Petkovic tanzt

Angelique Kerber hat zum Start der US Open von der Aufgabe ihrer Gegnerin profitiert. Andrea Petkovic kämpft sich durch, Anna-Lena Friedsam ist raus.

30.08.2016
  • SID

New York. Angelique Kerber sparte in ihrem Auftaktmatch im hochsommerlichen New York Kraft für den Angriff auf den Tennis-Thron. Fed-Cup-Kollegin Andrea Petkovic quälte sich dagegen bei Temperaturen um 30 Grad mehr als zwei Stunden lang, um bei den US Open die nächste Grand-Slam-Enttäuschung zu verhindern. Kerbers erster Auftritt dauerte exakt 33 Minuten, bevor ihre Gegnerin Polona Hercog aus Slowenien angeschlagen aufgab.

Die Weltranglistenzweite aus Kiel führte zu diesem Zeitpunkt im spärlich besetzten Arthur-Ashe-Stadium mit 6:0, 1:0. An diesem Tag hätte Hercog die ebenso selbstbewusst wie souverän spielende Kerber aber auch völlig gesund und in Bestform nicht gefährden können.

Während Kerber die beste Saison ihrer Karriere nach dem Triumph bei den Australian Open, dem Finale in Wimbledon und der Silbermedaille in Rio krönen kann, kämpft Petkovic um die Trendwende eines bislang verkorksten Jahres: in New York zunächst erfolgreich. Gegen die Slowakin Kristina Kucova wankte die frühere Top-10-Spielerin aus Darmstadt zwischenzeitlich gewaltig, ehe sie mit 7:6 (7:3), 6:3 gewann und sich zur Freude der Fans zu einem Tänzchen auf dem Court hinreißen ließ.

Für einen gelungen deutschen Auftakt sorgte Carina Witthöft (Hamburg), die die an Position 30 gesetzte Japanerin Misaki Doi 6:4, 6:1 bezwang. Ein deutsches Duell in Runde zwei verhinderte Julia Putinzewa (Russland), die Sabine Lisicki mit 6:1, 6:2 ausschaltete. Ausgeschieden sind auch Anna-Lena Friedsam (Neuwied), die Roberta Vinci (Italien/Nr. 7) 2:6, 4:6 unterlag, und Mona Barthel (Neumünster), die mit 2:6, 2:6 gegen Christina McHale (USA) verlor.

Insgesamt sind 18 Deutsche bei den US Open am Start, die mit 46,3 Millionen Dollar (41,7 Millionen Euro) so hoch dotiert sind wie kein anderes Turnier in der Tennisgeschichte zuvor. Zehn Spieler, darunter Alexander Zverev (Hamburg) und die deutsche Nummer eins Philipp Kohlschreiber (Augsburg), greifen erst heute ins Geschehen ein.

Die größte und wahrscheinlich auch einzige deutsche Hoffnung auf den Titel ist Kerber, die gegen Hercog bereits ihren 48. Saisonsieg feierte. Mehr Matches hat keine andere Spielerin auf der WTA-Tour gewonnen, Serena Williams (USA), noch die Nummer eins im Ranking, siegte bislang 33 Mal. Ob weitere Erfolge dazukommen, ist fraglich, die sechsmalige Titelträgerin litt bis kurz vor Turnierbeginn an einer Schulterverletzung. Erst seit wenigen Tagen ist Williams schmerzfrei.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Kommentar über die kuriose Art, wie Südkorea seine Sportler motiviert  Auf der Jagd nach Gold
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular