Coronaphänomene (2)

Typenlehre

Dass sich in der Not zeige, wer ein Freund sei – oder in der Krise, wer welchen Charakter habe – sind Weisheiten, die mit Vorsicht zu genießen sind, wenn sie nicht zum Klischee verkommen sollen. Denn es mag auch Freunde geben, die zwar in großer Not unübertroffen da sind, doch sobald die Not vorüber ist, sieht man wenig von ihnen.

23.04.2020

Von Peter Ertle

Gemeinsam in der Sonne zu liegen oder Tee zu trinken und zu plaudern unterfordert sie, sie brauchen die existentielle Dramatik, sie wollen helfen. Auch zeigt sich bei einem Menschen, der in der Krise versagt, sonst aber der charakterlich Vortrefflichste ist, im Versagen nicht unbedingt sein wahrer Charakter. Sondern eben nur, dass er der Ausnahmesituation nicht gewachsen war. Ja, es wäre vernünft...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
23. April 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. April 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App