Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Explosion im Kraftwerk

Turbine und Generator in Brand - 40 Minuten Stromausfall in Untertürkheim

Gestern wurde es in den Stadtteilen Untertürkheim und Wangen dunkel. Ein Stromausfall. Im historischen Wasserkraftwerk hatten sich Explosionen ereignet. Eine Turbine und ein Generator standen in Flammen.

30.08.2013
  • TANJA SIMONCEV MATHIAS KUHN

Stuttgart Ratlose Anwohner auf den Straßen, in den Fachgeschäften brannte kein Licht, Mitarbeiter standen vor verschlossenen Türen, schwarze Bildschirme, "tote" Fahrkartenautomaten, Mobiltelefone hatten Hochkonjunktur - Blackout. Flächendeckender Stromausfall gegen 12.21 Uhr. Bauarbeiter am Wirtemberg-Gymnasium hatten zwei Detonationen gehört. Aus dem Turbinenhaus des Wasserkraftwerks stieg schwarzer Rauch auf. Anwohner berichteten den Feuerwehrmännern von mindestens zwei Explosionen, durch die die Wände erzitterten. "Beim Eintreffen gegen 12.30 Uhr brannte es in der Turbinenhalle und auch ein Transformator hatte Feuer gefangen. Nachdem uns versichert wurde, dass keine Personen in Gefahr sind, ließen wir zuerst das Gebäude stromlos schalten, bevor wir unsere Feuerwehrmänner in Gefahr bringen", erklärte Einsatzleiter Karsten Homrighausen. Immer neue Einsatzkräfte rückten nach. Der Karl-Benz-Platz war in Richtung Bruckwiesenweg gesperrt. Auf der Inselbrücke standen Rotkreuz-, Polizei- und Feuerwehrfahrzeuge bereit. Wegen der starken Rauchentwicklung wurde ein benachbartes Gebäude geräumt.

Im historischen Kraftwerk, das im Jahr 1899 bis 1902 gebaut wurde, erzeugen vier Turbinen - davon eine Kaplanturbine aus dem Jahr 1824 - Strom aus Wasserkraft. "Wie viele Turbinen in Brand stehen, wussten wir zunächst nicht", berichtet Homrighausen. Erst nachdem die EnBW sämtliche Stromleitungen vom Netz genommen hatten, bekämpften seine Männer sowie die Freiwillige Feuerwehr Wangen den Brand, kühlten die Maschinen und belüfteten das Maschinenhaus. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde nur der vorderste Generator und in der Folge auch ein Transformator durch den Brand beschädigt. Die Brandermittler der Polizei und Feuerwehr waren gestern vor Ort und dokumentierten die Schäden. "Die genauen Untersuchungen über die Brandursache und vor allem über die Schadenshöhe werden Experten erst in den kommenden Tagen ermitteln können", sagt EnBW-Sprecher Jürgen Kaupp. Manche Einsatzkräfte gehen von einem "Millionenschaden" aus.

Durch den Brand wurde eine 10 000 Volt-Leitung aus Sicherheitsgründen automatisch abgeschaltet und damit die örtliche Stromversorgung schlagartig gekappt. "Durch Netzumschaltung ist es uns gelungen, erste Haushalte bereits um 12.34 Uhr, weitere bereits um 12.37 Uhr und die letzten dann um 13.07 Uhr an unseren Stromverbund anzuschließen", sagt Kaupp. Das historische Laufkraftwerk bleibt vorläufig vom Netz. Es produziert jährlich etwa 7 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr - die Stromverbrauchsmenge von rund 4500 Menschen. Betroffen vom Stromausfall waren auch die Stadtbahnen der Linie U 4, U 9 und U 13, die für 20 Minuten ihren Betrieb einstellen mussten. Die Buslinien 60 und 61 konnten den Karl-Benz-Platz nicht anfahren. Zeitgleich löschte die Feuerwehr einen Schwelbrand im benachbarten Technikraum des Wirtemberg-Gymnasiums.

Turbine und Generator in Brand - 40 Minuten Stromausfall in Untertürkheim
Die Turbine brannte vollständig aus. Foto: Tanja Simoncev

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.08.2013, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Matthias Reichert über Linken-Chef Riexingers Auftritt in Reutlingen Rezepte für die schöne, neue Arbeitswelt
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular