Bürgerbeteiligung · Tübingen

Tübinger werden zu Bad und Saal befragt

Die neue App der Unistadt startet im März mit zwei heißen Themen.

30.01.2019

Von Gernot Stegert

Symbolbild: Uni Tübingen/Eva Paul

Die bundesweit erste Bürger-App kann losgehen. Die technische Entwicklung der App zur Befragung der Tübinger Einwohner ist fertig, Tests sind erfolgreich verlaufen. Das sagte der zuständige Fachbereichsleiter Kommunales Ulrich Narr am Montagabend im Verwaltungsausschuss des Gemeinderats. Das Gremium beschloss im Anschluss einstimmig das erste Thema und einen Zeitablauf: Vom 11. bis 25. März wird über den Bau eines neuen Hallenbads und eines Konzertsaals abgestimmt.

77000 Tübinger und Tübingerinnen ab 16 Jahre sind stimmberechtigt. Die genaue Fragestellung, die für den Ausgang einer Umfrage immer mitentscheidend ist, ist noch offen. Der Gemeinderat legt sie im Februar fest. Am 27. Februar sollen die Einwohner extra informiert werden. Die Ergebnisse der Befragung sollen dem Gemeinderat für seine Sitzung am 28. März vorliegen, so dass er dann über die Grundstrategie zur Bäderkonzeption und zum Konzertsaal entscheiden kann. Wer kein Smartphone zum Abstimmen über die App hat, kann per Briefwahl voten (mehr unter www.tuebingen.de/buergerapp).

Die Stadträte lobten das Vorhaben im Grundsatz. „Wir sind die erste und einzige Stadt in Deutschland mit einer Bürger-App“, freute sich Christoph Joachim (AL/Grüne). Auch Ernst Gumrich (Tübinger Liste) hält das Mittel für „eine gute Idee als neuen Weg der Bürgerbeteiligung“. Er kritisierte aber wie Ulrike Ernemann (CDU) und Gerlinde Strasdeit (Linke) die von der Verwaltung vorgeschlagene Fragestellung, vor allem die Verbindung von Konzertsaal und Hallenbad in Frage drei (siehe Infobox). Dorothea Kliche-Behnke (SPD) unterstützte hingegen den Verwaltungsvorschlag.

Was die Stadtverwaltung fragen will

Die Stadtverwaltung hat in einer Vorlage vier Fragen vorgeschlagen:

1. Wie stehen Sie zum Bau eines Konzertsaals?

Das ist mir wichtig

Das ist mir eher wichtig

Das ist mir eher unwichtig

Das ist mir unwichtig

Ich bin dagegen

2. Wie stehen Sie zum Bau eines neuen Hallenbads?

Das ist mir wichtig

Das ist mir eher wichtig

Das ist mir eher unwichtig

Das ist mir unwichtig

Ich bin dagegen

3. Wie stehen Sie zum Umbau des Uhlandbads in ein Konzerthaus?

Ich bin dafür

Ich bin dagegen

Ich habe keine Meinung

4. Welche Länge soll das Becken in einem neuen Hallenbad haben?

Ich bin für ein 25m-Becken

Ich bin für ein 50m-Becken

Ich habe keine Meinung

Zum Dossier:

Zum Artikel

Erstellt:
30. Januar 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
30. Januar 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 30. Januar 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App