Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mit all seinen Ecken und Kanten

Tübinger Universitätspreis für Stifter Karl Schlecht

„Kein Scheckschreiber, sondern ein Unternehmer“: Tübingens Uni ehrte den Stifter Karl Schlecht. Der will jetzt ein Weltethos-Center gründen.

19.10.2017

Von Ulrich Janßen

Mit einer launigen, den kantigen Charakter des Preisträgers betonenden Lobrede würdigte am Mittwochabend Prof. Klaus Michael Leisinger, Sozialwissenschaftler und Präsident der Stiftung „Globale Werte Allianz“, den neuen Träger des Tübinger Universitätspreises: Karl Schlecht. Der Gründer des zeitweise weltgrößten Betonpumpen-Herstellers verkörpere den „Traum einer Tellerwäscherkarriere“, meinte Le...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Oktober 2017, 20:30 Uhr
Aktualisiert:
19. Oktober 2017, 20:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Oktober 2017, 20:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+