Leipzig · Leichtathletik

Tübinger Titel bei Hallen-DM: Klein und Traber siegen

Doppelte Freude für die LAV Stadtwerke Tübingen bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig: Gregor Traber (60 Meter Hürden) und Hanna Klein (3000 Meter) gewannen am Samstagabend. Auch der Wahl-Tübinger Maximilian Thorwirth holte sich über 3000 Meter den Titel.

26.02.2022

Von itz

Gregor Traber gewann in Leipzig seinen fünften Meistertitel in der Halle. Bild: Kiefner Sportfoto

Gregor Traber gewann in Leipzig seinen fünften Meistertitel in der Halle. Bild: Kiefner Sportfoto

Zunächst ging am frühen Samstagabend die 28-jährige Klein an den Start – und zwar als große Favoritin, lief sie bislang in dieser Saison mit 8:44,61 Minuten fast elf Sekunden schneller als Lea Meyer (ASV Köln/8:55,30), die mit der zweitbesten Saisonleistung angetreten war. Wie berichtet, fehlten mit Alina Reh und Konstanze Klosterhalfen auch zwei schnelle Frauen.

Nach 2020 und 2021 machte die gebürtige Landauerin im Tübinger LAV-Trikot ihren Titel-Hattrick über 3000 Meter in der Halle perfekt: Ganz souverän gewann Klein in 8:51,18 Minuten vor Meyer (9:09,64) und Eva Dieterich (Laufteam Kassel/9:10,39).

„Ich bin froh, dass ich seit drei Jahren glücklich und gesund bin und immer wieder zeigen kann, was ich draufhabe“, wird Klein bei leichtathletik.de zitiert. „Ich bin sehr dankbar dafür. Die Vorgabe war, dass ich den letzten Kilometer ein bisschen schneller mache. Natürlich versucht man dann auch, den Plan umzusetzen.“

Traber siegt in 7,65 Sekunden

Direkt nach dem 3000-Meter-Finale der Frauen stand jenes über die 60 Meter Hürden bei den Männern an. Also mit Gregor Traber, der zuletzt sagte, dass es noch schneller gehen müsse als in 7,62 Sekunden – immerhin die deutsche Jahresbestleistung.

Der 29-Jährige wurde seiner Favoritenrolle gerecht: In 7,65 Sekunden holte Traber seinen fünften Meistertitel in der Halle nach 2011, 2012, 2019 und 2020. Zweiter wurde Yannick Spissinger (MTG Mannheim/7,82) vor Gregory Minoue (TV Angermund/7,85).

„Aber so ganz zufrieden bin ich nicht, weil ich das Gefühl habe, dass da noch ein bisschen mehr geht“, sagte Traber dem Portal leichtathletik.de. Im Vorlauf war er 7,63 Sekunden gelaufen und hoffte auf eine Steigerung im Finale. „Technisch passt ziemlich viel, aber über die Hürden muss man auch immer aggressiv sein, aber nicht zu fest. Und diese Mischung hat noch ein bisschen gefehlt.“

Das große Highlight der Hallensaison steht für Klein und Traber aber auch bevor: die Weltmeisterschaften in der serbischen Hauptstadt Belgrad vom 18. bis 20. März.

Konnte wieder jubeln: Hanna Klein. Bild: Kiefner Sportfoto

Konnte wieder jubeln: Hanna Klein. Bild: Kiefner Sportfoto

Wahl-Tübinger Thorwirth siegt ebenfalls

Der Düsseldorfer Maximilian Thorwirth (SFD Düsseldorf-Süd) trainiert in Tübingen und gewann über die 3000 Meter in Leipzig in 8:01,43 Minuten. Knapp hinter dem 27-Jährigen kam Sam Parsons (Eintracht Frankfurt) in 8:02,13 Minuten ins Ziel. Robert Baumann (LAV Stadtwerke Tübingen) kam bis auf zweieinhalb Sekunden an seine Bestzeit heran und belegte in 8:16,29 Minuten den 8. Platz.

Zum Artikel

Erstellt:
26.02.2022, 18:10 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 12sec
zuletzt aktualisiert: 26.02.2022, 18:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App