Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Tübinger Polizei nimmt eine überregional agierende Bande von Internetbetrügern und Hehlern hoch
Symbolbild: Ulmer
Bande geschnappt: Betrügereien mit geklauten Daten

Tübinger Polizei nimmt eine überregional agierende Bande von Internetbetrügern und Hehlern hoch

Mit geklauten Daten Geld gemacht: Staatsanwaltschaft und Polizei Tübingen ermitteln gegen fünf Männer und eine Frau, die Accounts gehackt und übers Internet Waren bestellt und weiterverkauft haben.

16.11.2017
  • ik

Juristisch wird das als gewerbs- und bandenmäßiger Computerbetrug sowie Hehlerei gewertet. Zwei Tatverdächtige wohnen in Rottenburg, einer in Tübingen und Schwäbisch Gmünd, ein weiterer in Reutlingen. Die anderen beiden stammen aus Dotternhausen und Stuttgart. Einige sind der Polizei bereits einschlägig bekannt.

Die Bande soll über fremde Internet-Zugänge unter falschem Namen hochwertige Smartphones, Tablets und Unterhaltungselektronik gekauft haben. Manche Zugangsdaten sollen die Betrüger selbst mit Hilfe von Schadprogrammen (Trojanern) ausgespäht, andere Daten im sogenannten Darknet gekauft haben. Die bestellten Waren, die sich die Bande vermutlich an Packstationen liefern ließ, sollen die Tatverdächtigen anschließend weiterverkauft haben. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro.

Nachdem sich im Juli in Tübingen die Anzeigen häuften, kamen die Fahnder der Bande auf die Schliche. Privatpersonen, von deren Konto über einen Internebezahldienst unrechtmäßig Geld überwiesen worden war, meldeten sich bei der Polizei. Ebenso Leute, die Waren auf Internetplattformen wie Ebay verkauft und ihr Päckchen bereits verschickt hatten, als der Rechnungsbetrag zurückgebucht oder zurückgefordert wurde. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei berichten, ging die Bande „äußerst konspirativ“ vor. Zu den Hintergründen halten sich die Beamten aus ermittlungstaktischen Gründen bedeckt. Die Fahndung sei jedoch sehr zeit- und personalintensiv gewesen, heißt es.

Die Wohnungen der Beschuldigten wurden mit Unterstützung der örtlich zuständigen Polizeidienststellen am frühen Mittwochmorgen durchsucht. Die Ermittler beschlagnahmten zahlreiche hochwertige Mobiltelefone und elektronische Geräte wie Computer, Laptops und Speichermedien.

In der gemeinsamen Wohnung der beiden Tatverdächtigen aus Rottenburg fanden die Ermittler zudem mehrere hundert Gramm Marihuana und Amphetamin, das zum Teil verkaufsfertig verpackt war. Sie beschlagnahmten auch dealertypische Utensilien, die den Verdacht des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln nahelegen.

Alle Beschuldigten wurden vorübergehend festgenommen. Bis sie sich gegebenenfalls vor Gericht verantworten müssen, bleiben sie auf freiem Fuß.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.11.2017, 17:12 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular