Tübingen

Tübingen hat erste Fahrradbrücke mit „Fußbodenheizung“

In Tübingen wird heute eine Fahrradbrücke vorgestellt, die beheizbar ist.

29.07.2021

Von dpa

Bereits im November erfolgte der Aufbau der Radbrücke über die Steinlach. Archivbild: Ulrich Metz

Tübingen. Die Radbrücke „Mitte“ ist rund 35 Meter lang und 4 Meter breit. Die Kosten der Stahlkonstruktion liegen bei etwa 1,7 Millionen Euro, wobei auf die Freiflächenheizung 22.000 Euro entfallen.

Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) will in seiner Stadt ein „Superradwegenetz“ schaffen. Bis 2025 sollen insgesamt drei beheizbare Radbrücken sowie eine Unterführung entstehen. Einschließlich der Radstation samt Fahrrad-Tiefgarage sollen bis dahin weit über 30 Millionen Euro in die Radverkehrsförderung fließen.

Streusalz reduziert laut Palmer die Lebenszeit einer solchen Brücke erheblich. Abtauen hingegen koste kaum Strom, der in Tübingen zu 70 Prozent aus erneuerbaren Energien komme. Mit dieser Brücke könne das Fahrrad als Fortbewegungsmittel bei jedem Wetter benutzt werden.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2021, 06:29 Uhr
Aktualisiert:
29. Juli 2021, 06:29 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. Juli 2021, 06:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App