Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen/Reutlingen

Tübingen: Prozess nach Dönermesser-Angriff

Die Anklage lautet auf Mord sowie zweifachen versuchten Mord: Ein 22-Jähriger muss sich heute in Tübingen vor Gericht verantworten.

24.01.2017

Von dpa/lsw

Symbolbild: Hugo Berties - fotolia.com

Tübingen/Reutlingen. Der Angestellte eines Imbisslokals soll am 24. Juli vergangenen Jahres seine 45 Jahre alte Freundin und Arbeitskollegin mit einem Dönermesser in der Reutlinger Innenstadt getötet haben. Auf seiner Flucht schlug er nach Angaben der Staatsanwaltschaft mit dem 60 Zentimeter langen Messer auf Restaurantgäste und Autofahrer ein. Ein Autofahrer fuhr ihn an und stoppte ihn so.

Bei der Vernehmung des mutmaßlichen Täters hätten sich «Hinweise auf psychische Auffälligkeiten» ergeben, berichtete die Polizei kurz nach der Tat. Im Verfahren wird ein psychiatrischer Gutachter den Zustand des Mannes beurteilen, wie das Landgericht mitteilte. Der 22-Jährige sitzt in Untersuchungshaft, derzeit im Justizvollzugskrankenhaus Hohenasperg (Kreis Ludwigsburg). Der Täter war der Polizei bekannt, laut Staatsanwaltschaft Tübingen wegen Diebstahls und Körperverletzung. Ein Urteil wird nach 14 Verhandlungstagen Anfang April erwartet. 

Zum Artikel

Erstellt:
24. Januar 2017, 06:42 Uhr
Aktualisiert:
24. Januar 2017, 04:01 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. Januar 2017, 04:01 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+