Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübingen: Der Jahreswechsel in Bildern

Abseits der durch das Feuerwerksverbot geschützten Tübinger Altstadt feierten Tausende den Jahreswechsel mit Raketen und Böllern. Bilder: Klaus Franke

/
Neuer Trend? Einige Feiernde schossen ihre Raketen mit selbstgebastelten Raketenwerfern in den Nachthimmel. Bild: Klaus Franke
Das sah ziemlich martialisch aus. Bild: Klaus Franke
Einige der Eigenbauten blinkten und hatten sogar einen Sichtschutz. Bild: Klaus Franke
In ihre Abschussrampen hatten die Feuerwerker offenbar einiges an Zeit investiert. Bild: Klaus Franke
Aus den Abschussrohren flogen die Funken. Bild: Klaus Franke
Andere ließen die Raketen aus der Hand heraus starten - gefährlich für die Finger. Bild: Klaus Franke
Feiernde und Feuerwerk: Auf dem Tübinger Galgenberg sammelten sich viele, um ihre Raketen steigen zu lassen. Bild: Klaus Franke
Bereits ein paar Minuten vor Mitternacht mussten am Galgenberg zwei junge Frauen mit Knallkörperverletzungen vom Notarzt behandelt werden. Zur Weiterversorgung brachte das Rote Kreuz die eine in die BG-Klinik, die andere in die Kinderklinik. Bild: Klaus Franke
Silvesterfeuerwerk auf dem Tübinger Galgenberg: Zahlreiche Feiernde suchten den Blick über die Stadt.
Bild: Klaus Franke
Silvesterfeuerwerk auf dem Tübinger Galgenberg: Zu Beginn des Spektakels war der Himmel über der Südstadt noch gut zu sehen. Bild: Klaus Franke
Dann ging der gute Eindruck allerdings schnell im Rauch verloren. Bild: Klaus Franke
zum Artikel
  • EMail
  • Facebook
  • Twitter