Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Parteivorsitzender mit kämpferischer Rede

Triumph für Schmid bei SPD-Parteitag

Traumergebnis für Nils Schmid: Die SPD in Baden-Württemberg hat ihren Vorsitzenden gestern Abend mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt.

10.10.2015
  • BETTINA WIESELMANN

Mannheim 272 Ja-Stimmen, 23 mal Nein und vier Enthaltungen: Mit einem Traumergebnis von 91 Prozent ist der SPD-Landesvorsitzende, Finanzminister Nils Schmid, gestern Abend vom Parteitag in Mannheim wiedergewählt worden. Schmid sprach von einem "gelungenen Start in den Parteitag. Das Ergebnis zeigt, dass die SPD geschlossen kämpfen wird".

Vor zwei Jahren hatte die Südwest-SPD dem stellvertretenden Ministerpräsidenten bei der Wahl zum Landesvorsitzenden mit 71,5 Prozent noch einen empfindlichen Denkzettel verpasst.

Diesmal lief es anders: Schmid hatte in seiner dreiviertelstündigen, vielfach von Beifall der 307 Delegierten unterbrochenen Rede die Erfolgsbilanz der SPD im grün-roten Bündnis herausgestrichen, "auf die wir stolz sein können". Die SPD bezeichnete er als "den Motor" in der Koalition. Die jüngsten Umfragezahlen, die die SPD bei 17 und 16 Prozent sehen, seien "einfach schlecht, aber kein Schicksal", sagte Schmid.

"Ich bin überzeugt, dass wir das Ding drehen können", sagte Schmid mit Blick auf die Wahl im März. Hart ins Gericht ging der SPD-Landeschef mit dem CDU-Spitzenkandidaten Guido Wolf. Er warf ihm vor, in der Flüchtlingsfrage "im Landtag den Biedermann zu spielen und an der Basis den Brandstifter". Die SPD hingegen werde dafür sorgen, dass nicht Arme gegen noch Ärmere ausgespielt werden.

Von den vier Vize-Vorsitzenden schnitt die Ulmer Bundestagsabgeordnete Hilde Matheis mit 78,3 Prozent wieder am schlechtesten ab, gegenüber 2013 (56 Prozent) konnte sie sich aber klar verbessern. Verdi-Landesvorsitzende Leni Breymaier erhielt 89,7 Prozent, es folgten der Mannheimer Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci (86,2) und Bundesratsminister Peter Friedrich (80 Prozent). Die Generalsekretärin der Landes-SPD, Katja Mast erhielt 72,2 Prozent der Stimmen.

Triumph für Schmid bei SPD-Parteitag
Der baden-württembergische Wirtschafts- und Finanzminister Nils Schmid (SPD). Foto: dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular