Glosse

Trendy in Burgundy

Achtung liebe Bahnfahrer, es droht ein Schock: Die Zugbegleiterinnen und -begleiter sind nicht mehr zu erkennen. Oder besser gesagt nur bei genauem Hinsehen. Denn seit dem Wochenende tragen sie die neue UBK, was für Unternehmensbekleidung steht.

03.08.2020

Von DIETER KELLER

Zwei Zugbegleiter stehen in der neuen Bekleidung der Deutsche Bahn neben einem ICE. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Berlin. Oder zumindest viele. Die Umstellung kann bei einigen der 43 000 Mitarbeiter Verspätung haben. Das verwundert nicht bei der Bahn.

Statt Dunkelblau mit Details in leuchtendem Bahn-Rot dominiert jetzt „Burgundy“. Man hätte auch „Burgunderrot“ sagen können, aber das klingt nicht so trendy. Um das zu sichern, wurde eigens Stardesigner Guido Maria Kretschmer engagiert, und einige Mitarbeiter durften auch mitreden.

Zugegeben, nach 17 Jahren konnte sich die Deutsche Bahn mal einen neuen Schnitt leisten, auch wenn sie das Pech hat, mit der Anschaffung von 900 000 Einzelteilen mitten in die Corona-Pandemie zu fallen.

Ein bisschen von gestern ist allerdings, dass von den Herren immer noch erwartet wird, eine Krawatte zu tragen. Insbesondere vom Zugchef, denn der ist nur noch am silbergrauen Schlips zu erkennen. Für die Bahn eine Revolution: Dafür fallen die Streifen am Sakko weg. Für die Damen gibt es Halstücher. Nur ein Detail vermissen wir schmerzlich: die farblich passende Mund-Nasen-Maske in Burgundy.

Die alten Uniformen werden schnöde zu Putzlappen degradiert. Noch ein Schock. Dieter Keller

Zum Artikel

Erstellt:
3. August 2020, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
3. August 2020, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. August 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App