Musik

Trauer um Sänger Werner Böhm

Die „Polonäse Blankenese“ hatte die Kunstfigur Gottlieb Wendehals in den 80er Jahren berühmt gemacht.

05.06.2020

Von DPA

Werner Böhm 2013 auf der Leipziger Buchmesse. Foto: Jens Kalaene/dpa

Las Palmas. Der als „Gottlieb Wendehals“ bekannte Sänger Werner Böhm („Polonäse Blankenese“) ist tot. Das bestätigte sein Management unter Berufung auf seine Frau Susanne Böhm. „Bild“ zitierte sie mit den Worten: „Werner ist auf Gran Canaria friedlich eingeschlafen. Ich bin sehr traurig.“ Demnach starb er in der Nacht zu Dienstag in seinem Apartment auf Gran Canaria – nur drei Tage vor seinem 79. Geburtstag. Dorthin war er Anfang des Jahres aus Hamburg gezogen.

Unter dem Künstlernamen Gottlieb Wendehals war Böhm einem Millionenpublikum bekannt. Seinen größten Hit landete der gelernte Dekorateur Anfang der 80er Jahre mit dem Schlager „Polonäse Blankenese“. Auch im RTL-Dschungelcamp war Böhm zu Gast – gleich bei der ersten Staffel im Jahr 2004.

Böhm war von 1981 bis 1989 mit Schlagersängerin Mary Roos verheiratet. 1995 heiratete er Susanne Böhm. Inzwischen waren die beiden laut „Bild“ wieder getrennt. Seine Freundin Helga habe ihm zuletzt beigestanden. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
5. Juni 2020, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
5. Juni 2020, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 5. Juni 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+