Tübingen

Trauer um Henning Zierock: Friedensaktivist stirbt mit 70 überraschend

Der Gründer der Gesellschaft Kultur des Friedens ist in der Nacht zum Mittwoch überraschend gestorben.

12.05.2022

Von ST

Henning Zierock. Bild: Sommer

Henning Zierock. Bild: Sommer

Henning Zierock wurde 70 Jahre alt. Er starb im saarländischen Homburg nach einer schwierigen Herzoperation, der er sich unterziehen musste. Niemand hatte mit diesem Verlauf gerechnet – schon gar nicht er selbst. Für die Zeit nach seiner Genesung hatte er viele Pläne.

Nun trauert die Gesellschaft Kultur des Friedens um ihren Gründer. Henning Zierock, selbst Musiker und Lehrer, leitete viele Jahre den Theodorakis-Chor Tübingen/Stuttgart und gründete zusammen mit Persönlichkeiten wie Mikis Theodorakis, Christa Wolf, Inge und Walter Jens, Karola Bloch und vielen anderen am 8. Mai 1988 in Tübingen die Gesellschaft Kultur des Friedens. Sie war vor Ort und auch international in vielen Krisengebieten politisch aktiv und organisierte in Tübingen immer wieder Kongresse.

Eng verbunden war der Friedensaktivist mit dem griechischen Komponisten und Widerstandskämpfer Mikis Theodorakis, an dessen Beerdigung er letztes Jahr auf Kreta mit Musik mitwirkte. Seit vielen Jahren arbeitete Henning Zierock auch friedenspolitisch zusammen mit dem Musiker Konstantin Wecker.

Henning Zierock ist tot: Bilder seines Lebens

Der bekannte Tübinger Henning Zierock starb überraschend in der Nacht zum 11. Mai 2022. Bis zu seinem Tod war Zierock der Vorsitzender der Gesellschaft Kultur des Friedens (GKF).
/
1998 kandidierte Zierock erfolglos bei der Tübinger OB-Wahl, hier macht er Wahlk...
1998 kandidierte Zierock erfolglos bei der Tübinger OB-Wahl, hier macht er Wahlkampf auf dem Holzmarkt. Bild: Manfred Grohe

© ST

Zum Gespräch im Restaurant "Kaiser" traf das TAGBLATT Zierock kurz vor der Wahl....
Zum Gespräch im Restaurant "Kaiser" traf das TAGBLATT Zierock kurz vor der Wahl. Bild: Heiss

© ST

Wahlkampf in der Hepperhalle mit den Kandidatinnen und Kandidaten für den OB-Pos...
Wahlkampf in der Hepperhalle mit den Kandidatinnen und Kandidaten für den OB-Posten (von links): Rainer Klink, Kai Schreiber, Joachim Gellert, Henning Zierock, Wolf-Dieter Hasenclever, Bernhard Freisler, Brigitte Russ-Scherer und Rüdiger Neumann. Bild: Heiss

© ST

Henning Zierock im Oktober 1998. Bild: Anne Faden
Henning Zierock im Oktober 1998. Bild: Anne Faden

© ST

Beim politisch-künstlerischen Abend des Tübinger Friedens-Wochenendes 2000 gab Z...
Beim politisch-künstlerischen Abend des Tübinger Friedens-Wochenendes 2000 gab Zierock den Dirigenten im LTT. Bild: Markus Ulmer

© ST

Gute Gabe: Zierock übergibt im Dezember 2003 Geschenke an Kofi Annan und dessen ...
Gute Gabe: Zierock übergibt im Dezember 2003 Geschenke an Kofi Annan und dessen Frau. Bild: Ulrich Metz

© ST

Wahlkampf der Linkspartei im September 2005 mit Konstantin Wecker im Schlatterha...
Wahlkampf der Linkspartei im September 2005 mit Konstantin Wecker im Schlatterhaus. Bild: Ulrich Metz

© ST

Zierock im April 2008 bei einem Besuch in der TAGBLATT-Redaktion. Bild: Erich So...
Zierock im April 2008 bei einem Besuch in der TAGBLATT-Redaktion. Bild: Erich Sommer

© ST

Bei einer Solidaritätsveranstaltung für Flüchtlinge der Gesellschaft Kultur des ...
Bei einer Solidaritätsveranstaltung für Flüchtlinge der Gesellschaft Kultur des Friedens im Schlatterhaus singen (von links) von Petros Petakis, Henning Zierock und Stefanos Psomas Lieder von Mikis Theodorakis. Bild: Erich Sommer

© ST

Kundgebungen gegen Krieg - wie hier im Dezember 2015 - organisierte Zierock bis ...
Kundgebungen gegen Krieg - wie hier im Dezember 2015 - organisierte Zierock bis zuletzt. Bild: Anne Faden

© ST

Im Mai 2018 feierte die Gesellschaft Kultur des Friedens ihr 30-jähriges Bestehe...
Im Mai 2018 feierte die Gesellschaft Kultur des Friedens ihr 30-jähriges Bestehen. Bild: Anne Faden

© ST

Bis kurz vor der Operation war er gegen den Krieg in der Ukraine und die Gefahr einer atomaren Eskalation mit zahlreichen Kundgebungen auf der Straße. Sein Motto war „den Frieden gewinnen und nicht den Krieg“.

Henning Zierock musste sich schon für den Ostermarsch in Stuttgart entschuldigen, weil er im Katharinenhospital lag. Nun fand auch die Konzertveranstaltung der Gesellschaft Kultur des Friedens am 9. Mai in der Tübinger Stiftskirche mit der Aufführung der Mauthausen-Kantate durch Tübinger Schülerinnen und Schüler ohne ihn statt. Weitere Projekte, Konzerte und Kundgebungen hatte er fest eingeplant – so vor dem US-Africom beim Katholikentag Ende Mai in Stuttgart und vor allem die Aufführung dieser Kantate mit deutschen und griechischen Schülerinnen und Schülern im September auf Kreta . Der Termin der Trauerfeier und Beerdigung in Tübingen steht noch nicht fest.

Zum Artikel

Erstellt:
12.05.2022, 16:38 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 55sec
zuletzt aktualisiert: 12.05.2022, 16:38 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App