Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Olympia

Tränen der Enttäuschung am Beckenrand

Pechvogel Jacob Heidtmann disqualifiziert, Langschläferin Alexandra Wenk abgehängt: Für die deutschen Schwimmer begann Olympia enttäuschend.

08.08.2016
  • HANS ALBERS

Rio de Janeiro. Nach dem spektakulären Olympia-Fehlstart der deutschen Schwimmer erhielt Pechvogel Jacob Heidtmann den Befehl zum Randalieren. „Ich habe ihm gesagt, er soll ins Olympische Dorf zurückfahren, etwas nehmen, das nicht so teuer ist, und seinen Frust daran auslassen“, berichtete Bundestrainer Henning Lambertz nach der ärgerlichen Disqualifikation seines Rekordschwimmers.

Langschläferin Alexandra Wenk bekam dagegen was auf die Ohren, weil sie beim Mittagsschlaf am frühen Abend überzogen hatte. „Wenn man die halbe Stunde nicht einhält und es zwei Stunden werden, fehlt nachts der Schlaf, und man ist am nächsten Morgen nicht fit“, kritisierte Lambertz das neue Glamour-Girl im deutschen Team, das drei Monate nach der Rekord-Show in Berlin im olympischen Becken weit hinterherschwamm.

Heidtmann und Wenk waren nach ihren Vorläufen weinend aus dem Stadion geflüchtet – und sie waren nicht die Einzigen, die sich den Olympia-Auftakt ganz anders vorgestellt hatten.

In deutscher Rekordzeit von 4:11,85 Minuten schlug Heidtmann im Vorlauf über 400 m Lagen als Fünfter an. Doch Sekunden später kam das Aus, weil er bei der Brustwende zwei Delfinkicks gemacht hatte. „Sehr, sehr tragisch“ nannte Lambertz den Fauxpas des WM-Fünften, der locker das Finale erreicht hätte.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Kommentar über die kuriose Art, wie Südkorea seine Sportler motiviert  Auf der Jagd nach Gold
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular