Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Tourismus beschert Region Stuttgart 5,1 Milliarden Euro jährlich
Stuttgart wird bei Touristen immer beliebter. Foto: Pierre Polak/Stuttgart Marketing
Neue Studie erfasst auch Tagesreisende und Privatübernachtungen

Tourismus beschert Region Stuttgart 5,1 Milliarden Euro jährlich

Tagestouristen bringen laut einer Studie mehr Geld in die Region als bisher angenommen. Eine Studie spricht von 5,1 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr.

26.08.2016
  • UWE ROTH

Stuttgart. In der Landeshauptstadt und den fünf umliegenden Landkreisen halten sich rein rechnerisch täglich etwa 274 000 Tagesreisende auf. Nach Erfahrungswerten gibt jeder im Schnitt 30 Euro aus. Für die regionale Wirtschaft bedeutet das Einnahmen allein aus dem Tagestourismus von 8,2 Millionen Euro – am Tag und rund drei Milliarden Euro im Jahr. Diese und viele weitere Zahlen zur Bedeutung dieses Wirtschaftszweigs hat die Regio Stuttgart Marketing und Tourismus GmbH nun in einer Studie veröffentlicht.

Das Besondere an dieser Analyse sei, sagt Geschäftsführer Armin Dellnitz, dass die Statistik diesmal nicht allein die Meldungen der Hotellerie enthält, sondern ebenso Zahlen privat vermieteter Unterkünfte und Berechnungen zum Tagestourismus. Normalerweise werden nur Übernachtungsstätten mit mehr als zehn Betten erfasst. Die amtliche Statistik kommt damit auf etwa 8,4 Millionen jährliche Übernachtungen. In der Studie sind es knapp eine Million mehr.

Die beauftragten Forscher der Münchner dwif-Consulting GmbH haben zudem herausgefunden, dass es im vergangenen Jahr fast 17 Millionen Übernachtungen bei Verwandten und Bekannten gegeben hat. Es ist eine Zahl, die bislang in keiner Statistik aufgetaucht ist.

Die Studie bilanziert für die Region Stuttgart einen Bruttoumsatz im Tourismusgeschäft von rund 5,1 Milliarden Euro pro Jahr. Knapp über die Hälfte der Einnahmen entfallen auf Stuttgart. Das Steueraufkommen wird von den Statistikern mit rund 476 Millionen Euro jährlich berechnet. Öffentliche Ausgaben zur Tourismusförderung und Infrastruktur sind in der Studie unberücksichtigt geblieben, ebenso wie der Anteil der mit dem Pkw anreisenden Touristen im Straßenverkehr.

Stuttgarts Finanzbürgermeister Michael Föll (CDU) sieht im Tourismus, insbesondere im Bereich der Tagesreisen, eine weiter wachsende Branche. Allein die im Schnitt 400 000 Touristen pro Tag machten Stuttgart täglich zur Millionenstadt. Die Zahlen sind für ihn Bestätigung, dass die Stadt ein weiteres Tagungs- und Kongresszentrum benötigt. Eine Machbarkeitsstudie soll bis Ende des Jahres Näheres ergeben. Mit Fertigstellung von Stuttgart 21 und dem Anschluss an das europäische Eisenbahnfernnetz sieht Föhl eine „neue Zentralitätsqualität“ für die Stadt, die dann noch mehr Touristen anlocken könnte.

Marketing-Geschäftsführer Dellnitz betont, der Tourismus sei für die Region Stuttgart „ein erheblicher Wirtschaftsfaktor“. Investitionen in den Tourismus seien gleichzeitig auch „eine Investition in unsere Region“. Von guten Angeboten profitiere letztendlich auch der Bürger, der einen wichtigen Beitrag zum Tourismusmarketing leisten könne, „in dem er besser über die eigene Stadt rede“ und Menschen von außerhalb ein positives Bild der gesamten Region vermittle.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Polizei ermittelt wegen Verdacht auf Brandstiftung In der Tübinger Bismarckstraße brannten zwei Autos
Kommentar zur US-Missbrauchsstudie Blick in Abgründe
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular