Ganz unten

"Tour de Toilette" in Berlin: Wohin der Kaiser zu Fuß ging . . .

Von JOANNA STOLAREK

Eine gewöhnliche Stadtführung reißt keinen Touristen mehr vom Hocker. Originalität ist gefragt. Wie bei der "Tour de Toilette" in Berlin. "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin . . ." - über zehn Millionen Menschen haben es in diesem Jahr schon getan und besuchten die Hauptstadt. Wer sich dort auf Entdeckungsreise begeben möchte, egal ob als Einheimischer oder Tourist, findet eine riesige Auswahl an verschiedenen Stadtführungen. Niemand vermag es genau zu sagen, wie viele Touren es tatsächlich gibt. Originell und schräg sind die meisten davon: Sie reichen von Sightjogging und Unterweltspaziergängen, über die DDR-Trabi-Safari und spezielle Besichtigungen für Plüschtiere bis hin zur "Tour de Toilette".

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.