Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Tödlicher Familienausflug auf altem Schiff
Die „Amicitia“ wurde 1889 als Frachtsegler gebaut. Im Hafen von Harlingen brach jetzt ein Mast, stürzte aufs Deck und tötete drei Passagiere. Foto: dpa
Teil eines Masts stürzt bei Segeltörn auf dem Ijsselmeer auf drei Deutsche

Tödlicher Familienausflug auf altem Schiff

Der Ausflug einer deutschen Familie auf dem Ijsselmeer in den Niederlanden endet tödlich. Drei Männer sterben auf einem alten Segelschiff.

23.08.2016
  • DIETER EBELING, DPA

Harlingen. Drei Mitglieder einer deutschen Familie sind im niederländischen Harlingen ums Leben gekommen, als ein Teil eines Masts auf das Deck eines in den dortigen Hafen einlaufenden Segelboots gestürzt war. Das teilte die Polizei der Provinz Friesland am Sonntag mit.

Bei den Toten handelt es sich der Polizei zufolge um einen 19-jährigen, einen 43-jährigen und einen 48-jährigen Mann. Sie waren mit einer Gruppe von zwölf deutschen Passagieren auf dem historischen Schiff „Amicitia“ unterwegs. Alle drei gehörten einer Familie aus Amberg an – ob es sich dabei um Amberg in der Oberpfalz oder um Amberg im Unterallgäu handelt, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

Sie vernahm den Kapitän des Unglücksschiffs, weil er als Eigner für den Unfall verantwortlich sei. Techniker untersuchten das Schiff. Dennoch blieb zunächst unklar, wie und warum es zu dem Unglück kommen konnte. „Der Mast brach beim Einlaufen in den Hafen ab und stürzte dann aufs Deck“, sagte der Bürgermeister von Harlingen, Roel Sluiter. Fotos vom Unglücksort zeigen, dass der vordere Mast nicht umgestürzt, sondern an der Spitze abgebrochen war. Dieser Teil war mit der hölzernen sogenannten Gaffel und dem Segel auf das Deck gestürzt.

Die 24 Meter lange und 4,80 Meter breite „Amicitia“ war 1889 als Frachtsegler gebaut und vor allem für Biertransporte eingesetzt worden. Mittlerweile wird das Schiff, das über sieben Zweibettkabinen verfügt, von dem Unternehmen Wadcharter in Leeuwarden für Touren auf dem Ijsselmeer verchartert.

Von dem Unternehmen waren zunächst keine Auskünfte zu dem tödlichen Zwischenfall erhältlich. Außer den zwölf Deutschen befanden sich auch der Kapitän und dessen Frau an Bord. Die Polizei teilte mit, es habe außer den drei Todesopfern keine Verletzten gegeben.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular