Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ulm

Todesdrohung bei Göppinger Einbruch: 34-Jähriger angeklagt

Mehr als ein Jahr nach einem brutalen Einbruch im Haus eines Ehepaares in Göppingen hat die Staatsanwaltschaft Ulm jetzt Anklage gegen einen der drei mutmaßlichen Täter erhoben.

02.07.2018

Von dpa/lsw

Der Schatten eines Mannes ist hinter einer gläsernen Wohnungstür zu sehen. Foto: Nicolas Armer/Archiv dpa/lsw

Ulm. Dem 34-Jährigen, der zuletzt in Wuppertal gewohnt habe, werde schwerer Raub und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, teilte die Behörde am Montag mit. Die Ermittlungen zu seinen zwei mutmaßlichen Mittätern hielten noch an.

Die drei Männer hatten sich laut Staatsanwaltschaft am 5. Mai 2017 als Paketzusteller verkleidet Zutritt zu dem Haus verschafft. Das Ehepaar sei unter anderem durch Todesdrohungen dazu gebracht worden, den im Haus befindlichen Tresor zu öffnen. Die Täter hätten Bargeld und Wertgegenstände für insgesamt mindestens 28 000 Euro erbeutet. Der jetzt Angeschuldigte sei vor Jahren am Umzug des Ehepaares in das Haus beteiligt gewesen und habe daher Insiderwissen gehabt. Auf seine Spur kamen die Ermittler den Angaben zufolge durch Fotos, die ein Passant von den aus dem Haus flüchtenden Tätern machte.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juli 2018, 18:34 Uhr
Aktualisiert:
2. Juli 2018, 17:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. Juli 2018, 17:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+