Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Aurora im Scheinwerferlicht

Tochter von Michelle Hunziker und Eros Ramazzotti gibt ihr TV-Debüt

Mit gerade einmal 18 Jahren feiert Aurora Ramazzotti ihr Debüt als Moderatorin im italienischen Fernsehen. Kritiker werfen ihr vor, den Job nur wegen ihrer berühmten Eltern bekommen zu haben.

23.10.2015
  • DPA

Rom . Die Fußstapfen ihrer berühmten Eltern sind groß, die Erwartungen ebenso. Wenn Aurora Ramazzotti heute erstmals die Klatsch-Sendung zur Casting-Show "X-Factor" moderiert, wird Italien genau hinschauen. Denn viele werfen der 18-Jährigen vor, sie habe den Job nur wegen ihrer Eltern bekommen - immerhin ist sie die Tochter von TV-Moderatorin Michelle Hunziker (38) und Sänger Eros Ramazzotti (51). Sie sei "verwöhnt" und "unfähig", lauteten Kommentare in sozialen Netzwerken nach der Bekanntgabe der Entscheidung für Ramazzotti als Moderatorin.

Doch bislang lässt die junge Frau die Kritik an sich abprallen. "Jeder Kommentar und jede negative Sache kommt von einer Person, die verfolgt, was ich mache", sagte Aurora der italienischen Ausgabe der Zeitschrift "Vanity Fair". "Man kann nicht allen gefallen, das ist klar, aber ich glaube, die Sichtweise der Leute, auch wenn sie negativ ist, kann mir helfen zu verstehen, wenn ich etwas falsch mache."

Für ihr Debüt fühlt sich Aurora, die parallel einen Model-Vertrag unterschrieben hat und eigentlich in London studieren wollte, "mehr als bereit". Und auch ihre Eltern unterstützen sie. Papa Eros stellte sich nach der massiven öffentlichen Kritik vor seine Tochter. "Wenn sie sie für X-Factor ausgewählt haben, dann, weil sie Talent hat, und nicht, weil ich sie empfohlen habe. Ich kenne niemanden beim Fernsehen", erklärte er. Seine Ex-Frau Michelle Hunziker berichtete, Aurora habe die Kritik sehr locker aufgenommen. "Sie ist sehr viel stärker als ich gedacht hätte", sagte sie dem italienischen Klatschmagazin "Oggi".

Hunziker ist stolz auf ihre Tochter, die nun wie sie eine Karriere im TV anstrebt. "Ich bin eine sehr, sehr stolze Mama", sagte sie der deutschen "People". "Ich habe sie nicht dazu gebracht, einen Job im Showgeschäft auszuüben. Das ist wirklich einfach so gekommen", ergänzte sie. "Ich wusste aber, dass sie dafür geboren ist. Sie ist mit der Musik und dem ganzen Showbusiness aufgewachsen, sie hat es einfach drauf." Die erste Show werde sie mit Taschentüchern bewaffnet vor dem Fernseher verfolgen, sagte die 38-Jährige der "Bild"-Zeitung.

Für Aurora ist ihre Mutter, die in Deutschland vor allem als frühere Co-Moderatorin der ZDF-Show "Wetten, dass . . ?" bekannt ist, ein Vorbild. "Ich versuche, in ihre Fußstapfen zu treten, werde aber sicher auch meinen eigenen Weg gehen", sagte Aurora der "People". "Ich würde es nicht stolz nennen, ich schaue zu meiner Mutter auf, sie ist ein Vorbild."

Mit 19 Jahren brachte Hunziker Aurora zur Welt. Auch wegen des geringen Altersunterschieds sind beide heute so etwas wie Freundinnen. Nach der Trennung zogen Ex-Mann Ramazzotti und Hunziker die Tochter gemeinsam auf. Bis zu ihrem 14. Lebensjahr war Aurora Einzelkind. Mittlerweile hat sie vier Halbgeschwister, beide Elternteile haben jeweils zwei weitere Kinder aus aktuellen Beziehungen.

Tochter von Michelle Hunziker und Eros Ramazzotti gibt ihr TV-Debüt
Aurora Ramazzotti (18, links) eifert ihrer Mutter Michelle Hunziker nach - als Fernseh-Moderatorin. Foto: dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular