Basketball

Tigers ohne Chance im Test gegen Crailsheim

Die Tigers Tübingen unterliegen dem Bundesligisten Crailsheim im ersten Testspiel mit 63:97 (33:54).

21.08.2022

Von ST

Kam auf neun Punkte, doch sein Dreier fiel noch nicht: Zac Seljaas. Archivbild: Ulmer

Kam auf neun Punkte, doch sein Dreier fiel noch nicht: Zac Seljaas. Archivbild: Ulmer

Die Tübinger Zweitliga-Basketballer sind mit einer Niederlage in die Vorbereitung gestartet. Bundesligist Crailsheim Merlins war beim 63:97 (33:54) eine Nummer zu groß. „Für meine Mannschaft war dieses Spiel natürlich eine harte Erfahrung“, wird Tigers-Coach Daniel Jansson in einer Klubmitteilung zitiert. „Der Gegner hat uns mit seiner Aggressivität teilweise überrannt.“ Insgesamt leisteten sich die Tübinger 27 Ballverluste.

Die Tigers, bei denen Aatu Kivimäki aufgrund seiner Fußverletzung noch pausierte, kämpften sich nach einem 0:8-Rückstand zwar nochmal auf 10:11 heran. Doch der Vorjahres-Neunte der Bundesliga zog anschließend davon und führte zwischenzeitlich mit 41 Punkten (83:42). Jansson konnte auch Erol Ersek und Timo Lanmüller einsetzen, die kurzfristig vom Trainingscamp der österreichischen Nationalmannschaft kamen.

Neuzugang Zac Seljaas hatte bei den Tübingern noch kein Wurfglück: Nur einer von neun Dreiern des 25-Jährigen fand sein Ziel. Mateo Seric war mit 14 Zählern Tigers-Topscorer, für Crailsheim kam der Ex-Tübinger Bogdan Radosavljevic auf 13 Punkte.

Grund zur Sorge ist die deutliche Pleite nicht: Im Vorjahr unterlag Tübingen im ersten Testspiel den Crailsheimern mit 60:86 – der Saisonausgang ist bekannt.

Tigers Tübingen: Seric (14 Punkte), Seljaas (9), Ersek (8), Keppeler, Lanmüller, Otto (alle 6), Dibba, Helmanis (beide 4), Jönke (3), Osei (2), Beck (1).

Besonderes Umfeld

Die Partie hatte im OYM-Sportzentrum in Cham in der Schweiz stattgefunden (ohne Zuschauer), weil dort ein neuzugelassener Glasboden getestet wird. Dieser kann über darin verbaute LED-Leuchten die Linien für verschiedene Felder darstellen. „Es war eine tolle Reise in eines der modernsten Leistungszentren Europas“, sagt Tigers-Geschäftsstellenleiter Jascha Maus. Der 2020 eröffnete Komplex kostete über 100 Millionen Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
21.08.2022, 07:23 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 49sec
zuletzt aktualisiert: 21.08.2022, 07:23 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App