Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Karlsruhe

Testspiel des Karlsruher SC gegen Teheran findet nicht statt

Das erhoffte Testspiel des Karlsruher SC gegen den von Ex-Coach Winfried Schäfer trainierten iranischen Erstligisten Esteghlal Teheran findet nicht statt.

19.07.2018

Von dpa/lsw

Winfried Schäfer spricht nach dem Training seiner Mannschaft Esteghlal Teheran mit einem Medienvertreter. Foto: Farshid-Motahari Bina/Archiv dpa/lsw

Karlsruhe. «Da gab es bis zum Schluss ein Hin und Her, Visaprobleme und andere Hindernisse, die während so einiger Telefonate auftauchten», sagte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer der Tageszeitung «Badischen Neueste Nachrichten» (Donnerstag). Der Fußball-Drittligist hätte gerne an diesem Samstag im Wildpark gegen Schäfers Verein gespielt und dafür auch den bereits vereinbarten Test gegen den FC Ingolstadt abgesagt. Daraus wird nun aber nichts.

Darüber hinaus bestätigte Kreuzer dem Blatt, dass der Vertrag mit dem früheren Cheftrainer Marc-Patrick Meister aufgelöst wurde. Meister, der den KSC von April bis August 2017 betreut hatte, besaß ursprünglich noch einen Kontrakt bis zum Sommer 2019.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Juli 2018, 13:39 Uhr
Aktualisiert:
19. Juli 2018, 11:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Juli 2018, 11:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+