Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Zeit zu reklamieren

Tendenz zu hoher Briefwahlbeteiligung

Wer in Tübingen wahlberechtigt ist, aber noch keine Benachrichtigung für die Landtagswahl am 13. März erhalten hat, sollte sich jetzt an die Stadtverwaltung wenden.

04.03.2016
  • ST

Tübingen. Ansprechpartner ist in solchen Fällen der Beauftragte für Wahlen und Statistik: Telefon 07071 204-1206, E-Mail wahlamt@tuebingen.de. Die Wahlbenachrichtigung informiert darüber, in welchem Wahllokal man wählen muss, teilt die Stadtverwaltung mit. Auf der Rückseite ist ein Antrag auf Briefwahlunterlagen aufgedruckt, der per Post zurückgeschickt werden kann. Briefwahlunterlagen kann man auch auf folgenden Wegen beantragen:

Bis Freitag, 11. März kann man sie persönlich abholen, und zwar im Rathaus am Markt (montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr sowie frei-tags von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr), bei einem Bürgeramt oder einer Verwaltungsstelle. Man muss den Personalausweis oder Pass und die Wahlbenachrichtigungskarte mitbringen. Wer mag, kann auch gleich an Ort und Stelle wählen.

Auch eine bevollmächtigte Person kann die Briefwahlunterlagen abholen. Sie muss eine schriftliche Vollmacht mitbringen und ausweisen.

Briefwahl kann man bis Donnerstag, 10. März, auch im Internet beantragen: Entweder man beantragt die Wahlunterlagen mit einem Online-Formular unter www.tuebingen.de/wahlen oder man schickt eine E-Mail an wahlamt@tuebingen.de. Die E-Mail muss folgende Angaben enthalten: Name, Vorname, Anschrift des Hauptwohnsitzes in Tübingen, vollständige Versandanschrift für die Wahlunterlagen sowie das Ausstellungsdatum des Personalausweises oder Reisepasses.

Wer Briefwahl machen und seine Unterlagen per Post zurückschicken möchte, sollte nicht bis zum Wahltag warten. Die Stadtverwaltung rät, die ausgefüllten Wahlzettel spätestens am Donnerstag, 10. März, per Post abzuschicken. Ein Rücksendeumschlag liegt den Briefwahlunterlagen bei. Wer spät dran ist, kann seinen ausgefüllten Wahlzettel bis 13. März um 18 Uhr auch persönlich in den Rathaus-Briefkasten einwerfen. Er steht links vom Haupteingang zum Rathaus am Marktplatz.

Die Nachfrage nach Briefwahlunterlagen für die bevorstehende Landtagswahl ist hoch, berichtet die Stadt. Bis Freitag, 19. Februar, wurden in Tübingen bereits rund 3000 Briefwahlunterlagen ausgegeben, das entspricht rund fünf Prozent der Wahlberechtigten. Der Stimmzettel für die Landtagswahl hat rechts oben eine rundliche Aussparung. Sie ermöglicht es blinden und sehbehinderten Wählerinnen und Wählern, den Stimmzettel korrekt in eine Schablone einzulegen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.03.2016, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular