Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Tempo 40 in Stuttgart wird ausgeweitet

Auf vielen weiteren Straßen in Stuttgart gilt künftig Tempo 40.

19.02.2020

Von dpa/lsw

Ein LED-Schild, das eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 40 km/h anzeigt, am Stuttgarter Neckartor. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Stuttgart. Voraussichtlich bis Ende Mai will die Stadt an 400 Standorten im Talkessel entsprechende Schilder aufstellen - es sind rund 650 Stück. Sobald sie stehen, so wie seit Mittwoch in der Nähe des Neckartors, gilt auf den jeweiligen Strecken die neue Geschwindigkeitsbegrenzung. Die Absenkung ist Teil der Maßnahmen zur Schadstoffreduzierung, die im Luftreinhalteplan für Stuttgart festgelegt sind.

Tempo 40 statt der üblicherweise erlaubten 50 Kilometer pro Stunde gilt künftig an sogenannten Vorbehaltsstraßen. Das sind Strecken, auf denen der Verkehr gebündelt wird, also im Prinzip alle Hauptstraßen. Zwar gilt auch bisher schon auf einigen Straßen in Stuttgart eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h, um die Schadstoffbelastung zu reduzieren. Dabei handelt es sich aber um Steigungsstrecken. Die dortigen Tempo-Reduzierungen waren in einer früheren Version des Luftreinhalteplans festgelegt worden.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Februar 2020, 07:25 Uhr
Aktualisiert:
19. Februar 2020, 03:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Februar 2020, 03:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+