Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Reutlingen · Fridays for Future

Tanzen gegen den Klimawandel

Vom durchdringenden Sound der Trompete begleitet, zogen am Freitagabend rund 70 Jugendliche durch die Innenstadt Reutlingens, um gegen den Klimawandel zu protestieren.

14.02.2020

Von möl

/ Bild: Horst Haas

Anschließend tanzten sie auf dem Marktplatz zum Balkan-Pop von Trompeter Bayram Agushev und seiner Band. Die Reutlinger Fridays for Future-Gruppe hatte zur Tanz-Demo für’s Klima geladen. Außerdem feierte die Ortsgruppe ihr einjähriges Bestehen. Heute vor einem Jahr, am 15. Februar 2019, trafen sich rund 350 Menschen zur ersten Fridays for Future-Klimademo auf dem Reutlinger Marktplatz. Für die erste Demo sei das erstaunlich, macht Mit-Organisatorin Ricarda Schneider klar und erzählt von den Anfängen vor einem Jahr: „Wir waren ein Haufen Ökos, die keine Ahnung von Demos hatten. Das ist ungefähr so wie die GroKo keine Ahnung von Klimaschutz hat.“ Einige Schülerinnen und Schüler vom Friedrich-List-Gymnasium seien damals von Greta und anderen Fridays for Future-Gruppen inspiriert gewesen und gründeten eine eigene Ortsgruppe. Seither haben sie sich mit mehreren hundert Jugendlichen in Baden-Württemberg vernetzt, um gemeinsam ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Der Demo-Spruch „Keck kann klimaneutral“ sei bei der Stadtverwaltung leider kaum durchgedrungen: Ihr Klima-Antrag sei nie im Gemeinderat vorgestellt worden, so Schneider. „Klar ist es nicht einfach, Klimaschutz zu betreiben, aber die Folgen treffen uns umso härter“, wenn nichts dagegen getan werde.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Februar 2020, 21:33 Uhr
Aktualisiert:
14. Februar 2020, 21:33 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Februar 2020, 21:33 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+